Aufrufe
vor 1 Jahr

Traumstrassen_in_Westaustralien

  • Text
  • Selbstfahrer
  • Camping
  • People
  • Wilderness
  • Road
  • Kulturabenteuer
  • Nationalpark
  • Reef
  • Traumzeit
  • Regenbogenschlange
  • Way
  • Korallenkueste
  • Discovery
  • Southwest
  • Reise
  • Traumstrassen
  • Broome
  • Westaustralien
  • Perth
  • Nationalpark
Wo die Sonne vom Himmel lacht und der Mond eine Treppe zur Erde schickt, wo Kängurus am Strand liegen und Delfine zum Frühstück vorbeischauen, wo man in Felsenpools baden und unter Wasserfällen duschen kann, wo das Didgeridoo erklingt und die Regenbogenschlange wohnt, dort liegt Westaustralien. Packen Sie Ihre Siebensachen, lassen Sie alle Fünfe gerade sein und machen Sie sich mit einem Mietwagen, Wohnmobil oder einer geführten Tour auf den Weg. Im Katalog wird jede Region Westaustraliens mit einer beispielhaften Routenbeschreibung vorgestellt. Sie finden ebenso weitere wissenswerte Informationen zu Klima, beste­ Reisezeit, Zeitzonen, Währung, wie auch zu jeder Region ein von uns vorgeschlagenes, buchbares Produkt. Im Hauptkatalog Australien finden Sie weitere buchbare Produkte.

Tag 9 Home Valley

Tag 9 Home Valley Station Tag 11 El Questro Wilderness Park Tag 6 Manning Gorge zur Drysdale River Station 168 km Am heutigen Tag fahren Sie weiter auf der Gibb River Road bis zur Abzweigung zur Kalumburu Road, die zum Mitchell Plateau weiter nördlich führt. Sie können sich kurz im Gibb River erfrischen bevor dieser durchquert wird. Anschließend fahren Sie weiter zur Drysdale River Station. Tag 7 Drysdale River Station Machen Sie einen Rundflug über die dramatischen Küstenschluchten und Kaskadenwasserfälle des Prince Regent River – Heimat von mehr als der Hälfte der in der Kimberley-Region heimischen Säugetier- und Vogelarten. Umkreisen Sie die Mitchell Falls und werfen Sie einen Blick aus der Vogelperspektive auf die Küste der Kimberley-Region. Tag 8 Drysdale River Station zur Home Valley Station 236 km Die Tagesetappe führt zurück zur Gibb River Road und dann weiter zum Ellenbrae Station Homestead. Von hier aus können Sie an einer Kanutour auf dem Fluss teilnehmen oder die vielen Vogelarten auf einer Wanderung durch den australischen Busch beobachten. Anschließend geht die Fahrt weiter in Richtung Home Valley Station, wo Sie Einblicke in den Alltag einer ‚working cattle station’ erhalten. Die riesige Rinderfarm Home Valley Station liegt am Fuße des majestätischen Cockburn Range-Gebirges und wird von der Indigenous Land Corporation im Auftrag der traditionellen Landbesitzer, den Balanggarra People, geführt. Hier können Sie an geführten Touren mit Aboriginal-Reise leitern teilnehmen, wie zum Beispiel Ausritte in die Umgebung, Kanu- und Angeltouren. Tag 10 Home Valley Station zum El Questro Wilderness Park 50 km Weiter geht die Fahrt zum 4000 Qua dratkilometer großen El Questro Wilderness Park, eine noch betriebene Viehzuchtstation und gleichzeitig eine wundervolle Urlaubsdestination im Osten der Kimberley-Region. Unternehmen Sie zur Einstimmung eine Bootstour bei Sonnenuntergang zur Chamberlain Gorge. Entspannen Sie in den heißen Quellen der Zebedee Springs, die Sie nach einem kurzen Spaziergang durch die Livistona-Palmenlandschaft erreichen. Entdecken Sie die Felsmalereien der Aborigines oder entdecken Sie die Emma Gorge, eine der spektakulärsten Schluchten der Kimberley-Region. Nach einer Wanderung durch die Schlucht können Sie sich mit einem Bad im erfrischenden Nass oder einer Massage im Emma Gorge Resort belohnen. Tag 12 El Questro Wilderness Park nach Kununurra 95 km Das letzte Stück der Gibb River Road führt Sie nach Kununurra, dem touristischen Zentrum im Osten der Kimberley-Region. Ein Abstecher nach Wyndham zum Five Rivers Lookout am Cambridge Gulf ist empfehlenswert bevor Sie weiter nach Kununurra fahren. Auf dem Weg dorthin können Sie bei ‚The Grotto‘ stoppen und unter dem Wasserfall und im dazugehörigen Felsenpool schwimmen. Tag 13 Kununurra Kununurra ist der perfekte Ausgangspunkt für Rundflüge zum Mitchell Plateau oder über den Lake Argyle und in die Bungle Bungle Range im Purnululu Nationalpark. Außerdem werden Bootstouren auf dem Lake Argyle, dem größten Stausee Aus traliens, und dem wunderschönen Ord River angeboten. Wenn Sie mehr Zeit haben, planen Sie eine Übernachtung im Purnululu Nationalpark ein. Der zum UNESCO Weltnaturerbe erklärte Purnululu Nationalpark ist die Heimat der Ehrfurcht gebietenden Bungle Bungle Ranges. Die 350 Millionen Jahre alten, ocker und schwarz gebänderten Felsen, die an Bienenkörbe erinnern, machen diese Formation zu einer der faszinierendsten der Erde. Außerdem sollte bei Ihrem Besuch eine Wanderung zur beeindruckenden Cathedral Gorge und zur Schlucht Echidna Chasm nicht fehlen. Tag 14 Kununurra Stöbern Sie heute in Kununurra durch die Aborigine-Kunstgalerien, die Juwe liere und das Sandelholzhandwerk und genießen Sie Ihr Mittagessen in einem Café, einer Kneipe oder der lokalen Schnapsbrennerei. Best of the Kimberleys Reise angebot 14 Tage 4WD Mietwagenreise ab/bis Broome Preisbeispiel pro Person bei Doppelbelegung in Euro 2.912,– Willkommen in den ursprünglichen Kimberleys! Die einzigartige Region verzaubert mit atemberaubenden Landschaften wie den bienenkorbartigen Felsformationen der Bungle Bungle im Purnululu Nationalpark, herrlichen Nationalparks mit uralten Schluchten, tosenden Wasserfällen und einladenden Felsenpools. Und mitten hindurch führt die abenteuerliche Gibb River Road, die Sie mit dem Allrad-Fahrzeug auf ihrer gesamten Länge erleben. Weitere Details zum Reiseangebot mit dem Webcode: 155496 online auf den BoTG-Mitglieder Webseiten (Adressen s. Rückseite). Tag 4 Tag 5 Fitzroy Crossing zu den Mimbi Caves und Halls Creek 289 km Rund um Fitzroy Crossing gibt es viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, darunter die Gooniyandi-Felskunst der Mimbi Caves. Begleiten Sie einen Aboriginal-Reise leiter und erfahren Sie mehr über die Geschichte und die kulturelle Bedeutung des Höhlensystems der Mimbi Caves. Nach rund zwei Stunden Weiterfahrt in Richtung Osten, erreichen Sie das heutige Tagesziel Halls Creek. Halls Creek zum Wolf Creek Crater 304 km Von Halls Creek aus können Sie die unbefestigte Straße nach Süden zum Wolfe Creek Crater Nationalpark nehmen (Zugang nur mit Allradfahrzeug). Mit 880 Metern ist er der zweitgrößte Meteoritenkrater der Welt. Tag 6 Halls Creek zum Purnululu Nationalpark 212 km Fahren Sie von Halls Creek zum Purnululu Nationalpark (Allradantrieb unerlässlich, da die letzten 53 km über eine unbefestigte Strecke führen). Einige der vielen Highlights dieser 350 Millionen Jahre alten Landschaft: Cathedral Gorge, Echidna Chasm Walk oder Piccaninny Creek. Tag 7 Purnululu National-park nach Kununurra 290 km Statten Sie auf dem letzten Abschnitt Ihrer Reise dem Gija Besucherzentrum in Warmun einen Besuch ab, das die traditionellen und zeitgenössischen Kunstund Handwerksstücke lokaler Aborigines zeigt. Bei Ihrer Ankunft in Kununurra, was übersetzt soviel wie „großes Wasser” bedeutet, werden Sie bald erkennen, wie es sich seinen Aborigine-Namen verdient hat: Nämlich dann, wenn Sie eine Kreuzfahrt auf dem Ord River und dem Lake Argyle unternehmen. BUNGLE BUNGLE RANGE IM PURNULULU NATIONALPARK 24 TRAUMSTRASSEN IN WESTAUSTRALIEN – WO DER WEG DAS ZIEL IST www.westernaustralia.com TRAUMSTRASSEN IN WESTAUSTRALIEN – WO DER WEG DAS ZIEL IST 25