Aufrufe
vor 8 Monaten

Koch Dich auf Safari ASA-Magazin 2022

  • Text
  • Koch dich auf safari
  • Mauritius
  • La reunion
  • Botswana
  • Simbabwe
  • Sambia
  • Malawi
  • Tansania
  • Kenia
  • Uganda
  • äthiopien
  • Namibia
  • Südafrika
  • Exotische gewürze
  • Reiseziele
  • Rezepte
  • Afrika
  • Asa
  • Wwwkarawanede
  • Safari
Eine kulinarische Reise durch die Küchen des südlichen und östlichen Afrika. Ganz einfach: 23 Rezepte zum Nachkochen. Ländertipps: Afrikanische Reiseziele neu entdeckt. ASA: Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Äthiopien 14 KOCH DICH

Äthiopien 14 KOCH DICH AUF SAFARI

Zentraler Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Äthiopien ist die Kaffeezeremonie! Zu den natürlichen und kulturellen Schätzen Äthiopiens gehört der Kaffee. Der Name leitet sich von der äthiopischen Region Kaffa ab. Die traditionelle Kaffeezeremonie ist fester Bestandteil des sozialen und kulturellen Lebens in Äthiopien und wird bis zu dreimal täglich durchgeführt. Traditionell werden die Bohnen über glühenden Kohlen mehrere Minuten lang geröstet, um eine gleichmäßige Röstung zu erzielen, und immer wieder gewendet, bis sie über eine dunkelbraune, fast schwarze Farbe verfügen. Dabei entfaltet sich bereits ein wunderbarer Duft, der den Gästen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Um diesen Effekt zu steigern, fächert die Kaffeeköchin den Gästen den Duft entgegen. Anschließend werden die gerösteten Bohnen in einer Art Mörser aus Stein mit einem Stößel zu feinem Kaffeemehl zerstoßen. Wer schon einmal in Äthiopien war weiß, dass dieses Stampfgeräusch allgegenwärtig ist und charakteristisch für die Geräuschkulisse Äthiopiens. Währenddessen wird auf der Feuerstelle in einem Kessel Wasser erhitzt. Das fein gestampfte Kaffeemehl wird dann in die Jabana gegeben und mit dem heißen Wasser aufgegossen. Die Jabana ist ein bauchiges Tongefäß mit einem langen oben offenem Hals und einem langen, dünnen Ausguss und das traditionelle Gefäß zum Kochen von Kaffee in Äthiopien. Serviert wird der frisch gebrühte Kaffee schwarz und mit viel Zucker in kleinen Tassen ohne Henkel. Dazu wird als erstes in jede Tasse ein Löffel Zucker gegeben und anschließend der Kaffee aus einer Höhe von 10 bis 15 cm ohne Abzusetzen aus der Jabana in die Tassen eingegossen. Häufig wird der Kaffee noch mit ein paar Blättern Tenadam verziert, einem äthiopischen Kraut, das ebenfalls zum Süßen des Kaffees genutzt wird. Der so gebrühte Kaffee ist kräftig und sehr aromatisch. Während die Gäste die erste Tasse Kaffee genießen, wird bereits das Wasser für die nächste Runde aufgekocht. In der Jabana wird der Kaffee bis zu dreimal aufgebrüht. Die erste Tasse Kaffee, ‘Arbol’ genannt, ist die kräftigste und vollste im Geschmack. ‘Tona’, die zweite Tasse sowie ‘Bereka’, die dritte Tasse werden aus dem bereits in der Jabana vorhandenen Kaffeemehl gebrüht und sind daher schwächer im Geschmack. KOCH DICH AUF SAFARI 15