Aufrufe
vor 1 Jahr

2020-Europa-Orient-Katalog

  • Text
  • Zentralasien
  • Orient
  • Reisen
  • Reisen
  • Europa
  • Europa
  • Insel
  • Ausflug
  • Reise
  • Fahrt
  • Reiseprogramm
Europa, Nordafrika & Orient Reisen 2020 Studienreisen und geführte Reisen in Europa, Nordafrika und in den Vorderen Orient werden von Karawane Reisen seit 70 Jahren erfolgreich angeboten.

Auf einen Blick •

Auf einen Blick • Punier, Griechen, Römer, Araber, Hohenstaufen • Karthagische Ausgrabungen Eiland Mozia • Eines der faszinierendsten Reisegebiete des Mittelmeeres! Sizilien - Insel im Meer des Lichts Schmelztiegel der Kulturen im Mittelmeer Keine andere Insel ist durch Geschichte und geographische Lage so prädestiniert für eine Zusammenschau der Welt des Mittelmeeres wie Sizilien. In der Antike überkreuzten sich hier Karthager, Griechen und Römer mit den einheimischen Kulturen. Im Mittelalter gaben sich Byzantiner, Araber, Normannen, Staufer und Anjou ein Stelldichein, während die Neuzeit geprägt war durch die Fremdherrschaft von Spaniern und Bourbonen. Sizilien ist einmalig! Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: München - Palermo (A). Gegen 9.15 Uhr Flug mit Lufthansa nach Palermo. Ankunft gegen 11.15 Uhr. Am Nachmittag besuchen Sie das Archäologische Museum. 3 Ü: Hotel Plaza Operá****. 2. Tag: Unvergleichliches Palermo (F). Ein Tag in Palermo! Sie sehen den Mosaikenschmuck der Capella Palatina im Normannenpalast und in der Kirche La Martorana. Sie spazieren zum alten Kloster S. Giovanni und zum Dom mit den Staufergräbern. Die Grüfte der Kapuziner weihen Sie in skurrile Begräbnisriten ein. In der Ruine des Wohnpalastes der Cuba, sowie im Museum für arabische Kultur der Zisa gewinnen Sie Einblicke in die Zeit der Araberherrschaft auf Sizilien. 3. Tag: Wunderwerke der Normannen (F). Die Kathedrale des Fischerstädtchens Cefalu wartet mit einem schönen Apsismosaik aus der Normannenzeit auf Sie. In Monreale ist der ganze Dom mit Mosaiken geschmückt - ein Schatzhaus mittelalterlicher Kunst. Auch der Kreuzgang zeugt von der hohen Kulturblüte Siziliens zur Zeit der Normannenherrschaft. 4. Tag: Der Westen der Insel (F/A). Sie besichtigen Segesta mit dem vielleicht schönsten griechischen Tempel Siziliens. Über dem Tempel steht das antike Theater mit einer herrlichen Aussicht. Nach dem Besuch von Erice Bootsfahrt zum Inselchen San Pantaleo. Rundgang durch die Ausgrabungen der phönizischen Stadt Mozia und Besuch des Museums Whitaker. Ü: Hotel Stella D`Italia**** in Marsala. 5. Tag: Von Karthagern und Griechen (F/A). Im Museum von Marsala sehen Sie das Wrack eines karthagischen Schiffes. In Selinunt können Sie den größten griechischen Tempel der Insel bewundern und nach dem Besuch der Akropolis sind Sie gegen Abend in Agrigent. 2 Ü: Hotel Baia D`Ulisse**** bei Agrigent. 6. Tag: Agrigent (F/A). Im sog. Tal der Tempel stehen gut erhaltene Tempelruinen wie an einer Perlenschnur aufgereiht. Im archäologischen Museum bekommen Sie einen hervorragenden Überblick über antike Keramik. Nachmittags können Sie an einem Spaziergang in der hochgelegenen Altstadt von Agrigent teilnehmen. 7. Tag: Durch das Zentrum Siziliens (F/A). Die Burg von Enna aus der Zeit Friedrichs II. liegt erhaben auf einem Berg. Von hier aus kann man nahezu die gesamte Insel überblicken. In Piazza Armerina besichtigen Sie die römische Villa Casale mit den größten spätantiken Fußbodenmosaiken. Gegen Abend sind Sie in Syrakus. 2 Ü: Hotel Parco delle Fontane****. 8. Tag: Ewiges Syrakus (F/A). In der Altstadt besuchen Sie den Dom und spazieren zur Arethusaquelle. Die archäologische Zone wartet mit dem Theater und dem Ohr des Dyonisos auf Sie. Unweit liegen die frühchristlichen Katakomben und das Archäologische Museum. Über der Stadt steht das geniale antike Befestigungswerk des Euryalos. 9. Tag: Abschied von Sizilien (F). Gegen 11.50 Uhr fliegen Sie mit Lufthansa zurück nach München. Ankunft gegen 14 Uhr. 9 Tage Studienreise ab/bis München Reiseleitung: Dr. Christoph Höllger, Kunstgeschichte, Geschichte Reisenummer: 28255 Reisepreis p.P. in Euro DZ EZ 14.04.2020 - 22.04.2020 2.680 3.010 Zuschläge pro Person in Euro: • Bahnanreise zum Abflugort: 79 • Innerdeutsche Anschlussflüge mit Lufthansa: 90 Eingeschlossene Leistungen: • Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis München • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Sept. 2019) • Transfers, Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm • 8 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm • Informationsmaterial Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 12, max. 22 Personen. Diese Reise können Sie mit der Studienreise SIZILIEN und LIPARISCHE INSELN vom 22.04. - 01.05.2020 kombinieren. Die Reise wird ebenfalls von Herrn Dr. Höllger geführt. Reisepreis auf Anfrage. Detaillierte Informationen → Webcode: 28255 22 ITALIEN

Auf einen Blick • Verona, Mantua und Brescia • Grenzland zwischen Alpen und Oberitalien • Gardone Riviera Kunst und Kultur am Gardasee Zwischen Venetien und der Lombardei Der Gardasee war immer Grenzland zwischen dem alpinem Hochgebirge und den Ebenen des Alpenvorlandes, zwischen germanischem und romanischem Siedlungsraum, zwischen der Republik Venedig und dem Herzogtum Mailand. Rund um den Gardasee haben sich bedeutende Siedlungen entwickelt, die zu großen Kunstzentren wurden. Aber auch die ländliche, bäuerliche Kultur hat großartige Zeugnisse der Malerei und der Architektur hinterlassen. Seit dem 19. Jahrhundert entwickelte sich der Gardasee durch seine wundervolle Mischung aus alpenländischer Gemütlichkeit und italienischem Savoir-vivre zu einem der beliebtesten Feriengebiete. Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Anreise München - Gardasee (A). Busabfahrt am Hauptbahnhof München um 13 Uhr und Fahrt durch die Alpen an den Gardasee, nach Desenzano. 6 Ü: Hotel Lido International****. 2. Tag: In Verona (F/A). Sie besichtigen das wundervolle mittelalterliche Stadtensemble Veronas mit der berühmten Arena, den Scaliger-Gräbern und dem Castel Vecchio mit seinem hervorragenden Museum. Kunsthistorisch interessant sind die Kirche des hl. Zeno und weitere Kirchen in der Stadt. 3. Tag: Antike und frühes Mittelalter (F/A). Sie erkunden den Ort San Ambrogio di Valpolicella mit der Pieve S. Giorgio und ihrem kleinen Museum sowie einigen Bauteilen aus langobardischer Zeit. Die romanisch-lombardische Kirche S. Severo in Bardolino am Gardasee ist Ihr nächstes Ziel. Nachmittags besuchen Sie das zauberhafte Sirmione mit den Ausgrabungen der Villa des Catull. 4. Tag: Stern der Renaissance: Mantua (F/A). Ausflug nach Mantua, einst Sitz des Herzogshauses der Gonzaga. Sie besuchen die Museen im Palazzo del Tè und im Herzogspalast. Eine ideale Kulisse der herzoglichen Prachtentfaltung war die Stadt mit ihren Bauten, Plätzen und Wasserwegen. 5. Tag: Schwierige Vergangenheit (F/A). Die römische Villa von Desenzano war eine archäologische Sensation. In Maderno steht die Kirche S. Andrea, ein gutes Beispiel für romanische Landkirchen im lombardischen Stil. Das Vittoriale degli Italiani von Gabriele d’Annunzio in Gardone Riviera ist eine der durch Nationalismus und Faschismus belasteten Sehenswürdigkeiten Italiens. Viel freundlicher präsentiert sich da am gleichen Ort der botanische Garten der Stiftung von André Heller. In Salò überrascht der Dom mit der Sammlung religiöser Kunst. 6. Tag: Brescia – das Multitalent (F/A). Es erwarten Sie Monumente aus Antike, Völkerwanderungszeit, Mittelalter und Renaissance. Die Domkirchen und der Museumskomplex S. Salvatore und S. Giulia mit langobardischen Funden (UNESCO Weltkulturerbe) sind die wichtigsten Besichtigungspunkte, aber auch der kapitolinische Tempel und das Theater aus römischer Zeit. 7. Tag: Nach Trient (F/A). Sie fahren entlang der Ostküste ins bezaubernde Malcesine. In Trient werden im Dom Erinnerungen an die Machtentfaltung der Fürstbischöfe und an das Konzil wach, wobei die Besichtigung des Castello Buonconsiglio mit seinen höfischen Fresken im Adlerturm ein Highlight ist. Ü: Hotel Accademia****. 8. Tag: Heimreise nach München (F). Etwas außerhalb von Trient liegt in Civezzano die Pfarrkirche dell’Assunta, einer der bedeutendsten Sakralbauten des Trentin. Weiterfahrt nach München-Hauptbahnhof. Ankunft gegen 15 Uhr. 8 Tage Studienreise ab/bis München Reiseleitung: Dr. Christoph Höllger, Kunstgeschichte, Geschichte Reisenummer: 6249 Reisepreis p.P. in Euro DZ EZ 07.09.2020 - 14.09.2020 2.395 2.945 Zuschläge pro Person in Euro: • Bahnanreise zum Abfahrtsort : 79 Eingeschlossene Leistungen: • Rundreise in einem modernen Reisebus ab und bis München • Ausflüge, Besichtigungen und Museumsbesuche lt. Reiseprogramm • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm • Informationsmaterial Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 12, max. 22 Personen Detaillierte Informationen → Webcode: 6249 ITALIEN 23