Aufrufe
vor 2 Jahren

2019-Tropical-North-Queensland-Folder

  • Text
  • Australiens
  • Outback
  • Reef
  • Queensland
  • Cruises
  • Regenwald
  • Queensland
  • Reef
  • Cairns
BEAUTIFUL ONE DAY, PERFECT THE NEXT. Die besten WOW-Momente in Tropical North Queensland: Das farbenfrohe Great Barrier Reef, paradiesische Inseln und Strände, der älteste Regenwald der Erde, Australiens Ureinwohner, die einmalige Tierwelt und das Outback: Allein das sind viele Gründe, in den Nordosten Australiens zu reisen – nach Tropical North Queensland! Und das Beste: Fast alles können Urlauber auf eigene Faust erleben. Mit dem Wohnmobil oder Mietwagen lässt sich der abwechslungsreiche Norden von Queensland richtig gut „erfahren“. Auf 28 Seiten stellen wir viele spannende Wow-Momente vor.

Let`s Go Green! Ausflug

Let`s Go Green! Ausflug nach Kuranda Hippie-Kultur und bunte Märkte Direkt im Hinterland von Cairns wird es bergig. Unbedingt besuchen sollte man das Künstler- und Hippieörtchen Kuranda, ein gemütlicher 2.000-Seelenort. Hier empfiehlt sich ein Bummel über die täglichen Heritage Markets und Kuranda Rainforest Markets. tropicalnorthqueensland.org.au/where-to-go/kuranda Historischer Zug Um nach Kuranda zu kommen, lohnt eine kombinierte Zug- und Seilbahn-Tour ab/bis Cairns. Hin geht es am besten mit der historischen Kuranda Scenic Railway (fährt 2x täglich). Die 34 Kilometer lange Zugstrecke zählt zu den schönsten Bahnverbindungen Australiens. Die Lok schlängelt sich über 98 Kurven, zahlreiche Viadukte und durch 15 Tunnel vorbei an üppiger Natur. Endpunkt der rund 2-stündigen Fahrt ist der hübsche Bahnhof in Kuranda, der dank seiner vielen tropischen Pflanzen eher einem Botanischen Garten gleicht. ksr.com.au Atemberaubende Aussichten Zurück nach Cairns fährt man mit der Skyrail. Aus der Gondel erleben Besucher den Dschungel hautnah: Sie gleiten auf einer Länge von 7,5 Kilometern über die Wipfel des Regenwaldes der Wet Tropics und genießen dabei atemberaubende Ausblicke. So liegt einem der tropische Regenwald im wahrsten Sinne zu Füßen. An 2 Mittelstationen kann man sich die Beine vertreten und auf kurzen Holzpfaden beeindruckende Würgefeigen und andere Baumriesen bestaunen. Eine komplett neu gebaute Aussichtsplattform (The Edge Lookout) bietet eine spektakuläre Sicht auf die Barron Falls, die 280 Meter kaskadenartig in die Tiefe stürzen. skyrail.com.au Die Skyrail-Gondeln schweben zwischen Cairns und Kuranda. Aus den Kabinen lassen sich die tosenden Barron Falls besonders gut beobachten Am Cape Tribulation treffen Regenwald und Riff aufeinander Foto: Elizabeth Carlson / TEQ Tipps für die Atherton Tablelands Genießen erlaubt Das fruchtbare Hochplateau der Atherton Tablelands ist ein Dorado für Genießer. Reisende sollten frische Macadamia- Nüsse, Avocados, Maracujas, Bananen sowie Mangos – in der Region befinden sich die größten Mango-Plantagen Australiens – probieren. Zum Beispiel auf den Yungaburra Markets (4. Samstag des Monats). Typisch für die Gegend sind auch die großen Tee- und Kaffeeplantagen rund um Malanda und Mareeba. Bereits seit 1880 baut man im tropischen Norden von Queensland Kaffee an. 85 Prozent des gesamten Kaffeeertrages Australiens werden hier produziert. Vorhang auf Einen Abstecher wert ist der Curtain Fig Nationalpark bei Yungaburra. Sein Wahrzeichen: der 50 Meter hohe und 500 Jahre alte Curtain Fig Tree. Diese Würgefeige gleicht mit ihren herunterhängenden Lianen und Wurzeln einem riesigen Vorhang. Ein Holzsteg führt um den mächtigen Stamm (Durchmesser: 39 Meter) herum, so dass der Baum von allen Seiten bestaunt und fotografiert werden kann – soweit er denn überhaupt aufs Foto passt… Der älteste Regenwald der Welt Canopy Tower überragt Baumwipfel Der Daintree Rainforest ist mit 135 Millionen Jahren einer der ältesten tropischen Regenwälder auf diesem Planeten. Kristallklare Flüsse und jahrhundertealte Bäume sind Lebensraum vieler seltener und bedrohter Tiere und Pflanzen. Das Daintree Discovery Centre, ein spannendes Besucherzentrum, wurde perfekt in die Natur eingebettet. Gäste können von einem 23 Meter hohen Aussichtsturm über die Baumkronen blicken. discoverthedaintree.com Adrenalin pur Beim Jungle Surfing in Cape Tribulation saust man (mit einem Sicherheitsgurt befestigt) über mehrere Stahlseilrutschen durch die Baumwipfel des Daintree Regenwalds. junglesurfing.com.au Dschungel-Wanderungen athertontablelands.com.au Der Daintree Nationalpark ist ein beliebtes Ziel für Wanderer. An vielen Stellen gibt es Wanderpfade, die durch den Urwald führen. Tipp: Auf dem Kulki Boardwalk (600 Meter) gelangt man zum Cape Tribulation Lookout – jenem Ort, an dem mit dem tropischen Regenwald und dem Great Barrier Reef 2 Weltnaturerbestätten aufeinandertreffen. visitportdouglasdaintree.com/daintree-rainforest Was für ein gewaltiger Baum: 14 Der Curtain Fig Tree bei Yungaburra 15