Aufrufe
vor 2 Jahren

2019-Tauchen-Katalog

  • Text
  • Tauchreisen
  • Australien
  • Neuguinea
  • Neuseeland
  • Tahiti
  • Fiji
  • Neukaledonien
  • Mosambik
  • Reef
  • Taucher
  • Barrier
  • Cairns
  • Tauchen
  • Inseln
  • Resort
  • Wasser
Dieser Katalog richtet sich an Taucher und die, die es einmal werden wollen. Die wichtigsten Tauchspots rund um Australien & Neuseeland, den Fiji Inseln & Tahiti, in Papua-Neuguinea & Mozambique mit vielen Zusatzinformationen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Tahiti und ihre Inseln

Tahiti und ihre Inseln Raiatea - Die heilige Insel Raiatea ist vom gleichen Korallenriff eingeschlossen wie Taha´a und ist bei Tauchern beliebt u.a durch zahlreiche Riffpassagen. Der japanischen Garten mit seinen Korallenrosen oder die interessante Krakengrotte, vermitteln einen Einblick in die Tauchmöglichkeiten. Die Vielfalt der Unterwasserwelt wird durch das Nordby Wrack bereichert, ein um 1900 gesunkener Dreimaster. • ganzjährig Riffhaie, Napoleonfische, Wracks & Grotten • Norby Wrack mit Vielzahl von Schnecken • Teavapiti Passage mit Kinderhort für Grauhaie 36 Französisch Polynesien Taha´a - Die Vanille-Insel Ein Paradies mit einer smaragdfarbenen Lagune, umgeben von kleinen Inseln mit herrlich weißen Sandstränden. Der betörende Duft der Orchideen durchdringt die Insel, das Lagunenufer und die kleinen, hibiskusgesäumten Dörfer. Die Lagune ist ein Paradies für Taucher und Segler und ist mit dem Ozean durch zwei breite Riffpassagen verbunden. • Paipai Passage mit gelben Korallen, Weißspitzen-, Riffhaien & Thunfischen • Ceran Hooks Passage • ganzjährig Adlerrochen, Riffhaie, Napoleonfische, Muränen, Barrakudas Bora Bora - Perle des Pazifiks Die Rochenavenue begeistert mit Rochenarten, wie u.a. dem Leopardenrochen im Schwarm. Das weiße Tal im Westen an der Teavanui Passage erstaunt durch eine Korallenwand mit tausenden Fischen, Barrakuda-Schwärmen und Haien. Tupitipiti, einer der schönsten Tauchplätze in ganz Polynesien liegt ungeschützt im Südosten und lässt sich nur bei schwacher Strömung bzw. ruhiger See betauchen. Die Riffwand bietet Höhlen und Vorsprünge überwuchert von Korallen und Schwämmen sowie einen Tummelplatz für Haie, Thunfische und Barrakudas.

Tuamotu-Inseln Dieser Archipel erstreckt sich über ein Gebiet von mehr als 20.000 km2, ist die größte Inselgruppe in Französisch Polynesien und besteht nur aus Atollen und Ozean. Haupteinnahmequellen der Tuamotus sind Kokosnussplantagen, die Fischerei und Perlenzucht sowie der Tauchtourismus mit den bekanntesten Tauchgebieten Tahitis. Fakarava, Rangiroa, Tikehau & Manihi sind die bekanntesten Atolle. Fakarava - Zwischen Himmel und Erde Das Atoll ist 60 km lang & 25 km breit mit zwei Hauptdörfern: Rotoava im Nordosten an der 1 km breiten Riffpassage Garuae und Tetamanu, an der südlichen Riffpassage Tumakohua gelegen. Es gehört mit seinen 6 Nachbarinseln zu einer von der UNESCO als schützenswert eingestuften Biosphäre. Hauptattraktionen sind Tauchgänge an fast unberührten Plätzen, wo sich Lagunen- & Meeresfauna tummelt, wie Drückerfische, Barsche, Barrakudas, Rochen, Hammer- & Tigerhaie sowie die in den Lagunen lebenden Schalentiere, Heuschrecken- und Bärenkrebse. Toau - das geheime Atoll Man kann das Atoll nur per Boot erreichen. Der Artenreichtum ist atemberaubend und präsentiert Canyons und Galerien und mit Glück ein Mantarochen-Ballett oder eine Familie Tigerhaie. • 10 - 30 Meter Tauchtiefe • Garuae Passage mit Barrakudas, Zackenbarschen & Rochenschwärmen • Tumakohua Passage • Hammerhaie & Adlerrochen: November-April; Mantarochen: Juli-Oktober • Grauhaie: Mai-Juni; Fortpflanzung der Zackenbarsche: Mai-Juni • Highlights: Buckelwale & Walhaie saisonal, Mantarochen- Schwärme