Aufrufe
vor 2 Jahren

2019-Tauchen-Katalog

  • Text
  • Tauchreisen
  • Australien
  • Neuguinea
  • Neuseeland
  • Tahiti
  • Fiji
  • Neukaledonien
  • Mosambik
  • Reef
  • Taucher
  • Barrier
  • Cairns
  • Tauchen
  • Inseln
  • Resort
  • Wasser
Dieser Katalog richtet sich an Taucher und die, die es einmal werden wollen. Die wichtigsten Tauchspots rund um Australien & Neuseeland, den Fiji Inseln & Tahiti, in Papua-Neuguinea & Mozambique mit vielen Zusatzinformationen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die

Die abwechslungsreichsten Tauchplätze South West Rocks (NSW) Der Küstenort liegt ca. auf halber Strecke zwischen Sydney im Süden und Brisbane im Norden und ist in Taucherkreisen ein echter Geheimtipp. Neben Höhlen, Tunneln und Felsspalten trifft man in South West Rocks ganzjährig auf graue Ammenhaie und eine Vielzahl von diversen Rifffischen in großen Schwärmen. • durchschnittlich 20 m Sichtweite • Schwärme von vielen Rifffischen • kontinuierlich leichte Strömung • interessantes Terrain mit Höhlen & Tunneln • große Population grauer Ammenhaie 10 Australien Lord Howe Island (NSW) Die Insel liegt 780 km nordöstlich von Sydney und bietet durch die exponierte Lage eine große Population von Wirbellosen & über 500 Fischarten. Riesige Felsblöcke mit Weich- und Steinkorallen, Schwämme und Gorgonien, Netzmuränen sowie Galapagos-Haie sind nur einige der vorkommenden Arten. • durchschnittlich 20 - 30 m Sichtweite • gelegentlich starke Strömung vor der Küste • schöne Stein- & Weichkorallen • interessantes Terrain, viele Riff- & Hochseefische Ningaloo Reef (WA) Von April bis Juli kommen die Walhaie. Das Schwimmen mit diesen gigantischen Tieren ist für jeden unvergesslich. Das Riff ist zwischen 200 Meter bis 7 km vom Festland entfernt und wird von Steinkorallen beherrscht. Schildkröten, Riffhaie, Süßlippen, Schwärme von Barrakudas und Stachelmakrelen sind nur einige Bewohner. Große Fische kommen nicht häufig vor, dafür aber Anemonen-, Doktor- und viele andere Rifffische und zahlreiche wirbellose Arten. • durchschnittlich 20 - 30 m Sichtweite • Walhaie zwischen April und Juli • große Auswahl an Riff- und Hochseefischen, topp Korallenriffe

Rowley Shoals (WA) 280 km westlich von Broome, liegen 3 große Riffe. Die geschützte Lagune des Clerke Reef hat Kolonien von Stein- & Weichkorallen, eine breite Palette von Rifffischen und unzählige Gorgonien. Schildkröten, Mantas, Stachelrochen, Muränen, Riffhaie und Hochseefische sind nicht selten. Am Mermaid Reef sind atemberaubende Steilwände mit Weichkorallen und Peitschenkorallen überzogen. Bei einem Strömungstauchgang sieht man Barrakudas, Thunfische, Riffhaie und auch Mantas. • durchschnittlich 20 - 40 m Sichtweite • starke Strömung, topp Korallenriffe & einmalige Steilwände • Mantas, Seeschlangen, Haie & Zackenbarsche, Riff- & Hochseefische Christmas Island 2.650 km nordwestlich von Perth umgeben von spektakulären Korallenwänden, bedeckt mit dichtem Regenwald und bekannt durch die jährliche Massenwanderung der Roten Krabben. Unterwasser begegnet man Weißspitzen- & Grauen Riffhaien, Schildkröten, Thunfischen, Makrelen, Großen Maorilippfischen und evtl. Leopard-Haien. Die Korallengärten, mit Korallenlipp-, Papagei- und Drückerfischen, Muränen, u.v.m., sind sehr beliebt. Walhaie kommen zwischen November und April. • durchschnittlich 20 - 40 m Sichtweite • Strömung, topp Korallensteilwände • Riff- & Hochseefische in Massen Cocos (Keeling) Islands 2.950 km nordwestlich von Perth. Das Atoll ist von Korallengärten, Drop-offs und mit Gorgonien und Weichkorallen bedeckte Felsbänken und Gräben umgeben. Viele verschiedene Rifffische, wirbellose Tiere, Schildkröten und ein Dugong sind hier heimisch. Die nährstoffreichen Ströme, die durch den Kanal fließen, ziehen Mantas, Schildkröten, Riffhaie und auch Hochseefische an. • durchschnittlich 20 - 40 m Sichtweite • gelegentlich auftretende Strömung • topp Korallenriffe & Steinkorallengärten • Rifffische in Massen, Mantas & Schildkröten