Aufrufe
vor 6 Monaten

2019-2-Reisemagazin-Karawane

  • Text
  • Neukaledonien
  • Peru
  • Marokko
  • Neuseeland
  • Rica
  • Kreuzfahrt
  • Fotowettbewerb
  • Kanada
  • Seychellen
  • Slowakei
  • China
  • Namibia
  • Asien
  • Clipper
  • Welt
  • Genuss
  • Denis
  • Australien
  • Webcode
  • Tage
Unser neues Reisemagazin stellt Ihnen einen spannenden Teil unserer Reiseziele für 2019 vor. Diesmal präsentieren wir Ihnen die kulinarischen Gaumenfreuden ausgesuchter Reisziele, u.a. Namibia, China, Australien, Seychellen, Slowakei, Costa Rica, Neusseland, Marokko, Peru und Neukaledonien. Dazu gibt's mal wieder ein schönes Gewinnspiel in Form eines Fotowettbewerbs. Karawane ist ihr Reisespezialist, wenn es um den Urlaub 2019 geht. Themenschwerpunkt: Auf Reisen die Welt genießen und ein Fotowettbewerb!

INDISCHER AUSTRALIEN

INDISCHER AUSTRALIEN OZEAN Reisen mit Genuss SEYCHELLEN Traumhafter Ort für unvergessliche Abende: Restaurant am Strand von Denis Island ALLES BIO AUF DENIS ISLAND xxxxxxxxxxxxxxx Leckermäuler auf der Landebahn 900 Hühner, 85 Rinder, dazu rund 300 Schweine – auf Denis Island mitten im Indischen Ozean betreibt Familie Mason den wohl einzigen Biobauernhof auf einer Koralleninsel. Jeden Tag 350 Eier, 100 Liter Milch, dazu Obst und Gemüse: Die Zahlen, die Mickey Mason herunterrattert, sind beeindruckend – vor allem, wenn man bedenkt, dass wir uns auf einer kleinen Koralleninsel mitten im Indischen Ozean am Nordrand des Seychellen-Archipels befinden. Mickey ist nicht nur Öko-Farmer, er ist auch gemeinsam mit seiner Frau Kathy Besitzer von Denis Island, auf der neben dem Bauernhof ein Naturreservat und ein komfortables Fünf-Sterne-Resort untergebracht sind. Ziegen und Hühnern versorgt die Farm nun das Hotel mit allem, was es braucht: Eier, Milch, Käse, Brot, Fleisch, verschiedene Gemüse, Kräuter, Gewürze und tropische Früchte wie Papayas, Passionsfrüchte, Avocados und Orangen. Dazu kommt, was das Meer an Köstlichkeiten zu bieten hat. Diese Zutaten bilden die Basis für die kreolische Küche, die indische und asiatische Einflüsse vereint. Der Klassiker: leckere Curry-Gerichte in allen Variationen. Doch nicht immer war Denis Island so paradiesisch wie heute. Nachdem die Insel 1773 von Denis de Trobriand in französischen Besitz genommen wurde, diente sie lange Zeit als Kokosplantage. Die ursprüngliche Natur war bald zerstört, Ratten, Katzen und Hunde streunten umher und räuberten die Vogelnester. Heute wuchert wieder tropischer Dschungel auf Denis Island. Hungrige Nager und Katzen sind verbannt, so dass Feenseeschwalben, Paradiesschnäpper und andere seltene Vögel ungestört brüten können. Damit das so bleibt, darf kein fremdes Schiff auf Denis Island anlanden – die Gefahr ist zu groß, dass eine Ratte von Bord geht. Die Anreise ist nur im Kleinflugzeug möglich. In 30 Minuten geht es von der Hauptinsel Mahé gen Norden. Tief unten zie- Seit er als Kind zum ersten mal auf Denis Island herumtollte, wollte Mickey genau diese Insel kaufen. Jahrzehnte später ist ihm dies gelungen: Das Ehepaar Mason wollte nicht zusehen, wie all die Paradiesinseln der Seychellen nach und nach von superreichen Investoren aus dem Ausland weggekauft wurden. Denis Island sollte in einheimischer Hand bleiben. Mit ihren Kühen, Schweinen, 14 Karawane Gutmütiger Geselle: Riesenlandschildkröte auf Denis Island

Leckere Currys und tropische Früchte: Die Küche des Resorts wird von Familie Mason beliefert. Paradiesisch: ein Strand auf der Seychellen-Insel Praslin Denis Island ist von einer türkisblauen Lagune umgeben. Text: Jutta Lemcke, Bilder: © Denis Private Island (4), © Freesurf/Fotolia (r.o.), SRT-Bildarchiv (r.u.) hen die dicht bewachsenen Seychellen-Eilande vorbei, tiefgrüne Flecken, umgeben von blendend weißen Stränden und türkisblauen Lagunen – wie Edelsteine hingeworfen in ein azurblaues Meer. Die Landepiste trennt das Hotelareal vom Farmbereich und dient am Abend als Rugby- oder Fußballfeld. Jeden Tag bis zum Sonnenuntergang wird gekickt – Hotelgäste und -mitarbeiter zusammen in gemischten Teams. Doch die meisten Urlauber kommen aus anderen Gründen: Sie wollen entspannen und die Unterwasserwelt entdecken. Eric bringt die Hotelgäste mit einem Buggy vorbei am kleinen Inselfriedhof zum Strand Belle Etoile. Wer über die Felsen klettert und in die Wellen eintaucht, den spült die kräftige Strömung ohne sein Zutun einige hundert Meter weiter wohlbehalten an den Strand. Unter den Schnorchlern wogt das Seegras und Fische huschen hin und her, eine Grüne Meeresschildkröte reckt ihren faltigen Hals, bevor sie elegant davonschwebt. „Zu Hunderten knabbern sie hier am Seegras”, verrät Eric später und kutschiert seine Gäste pünktlich zum Sundowner zu den Villen zurück. Dort warten bereits die Hausvögel – puschelige Seeschwalbenküken, die die Mutter in Astgabeln abgesetzt hat und die dort ausharren, bis sie sich zu fliegen trauen. Überall auf der Insel hocken die kleinen Küken in Sträuchern, zwischen Wurzeln oder einfach am Boden. Neben Vögeln profitieren noch andere Tiere vom Garten Eden auf der Insel. Rund 40 Riesenlandschildkröten faulenzen unter Mandel- und Takamaka-Bäumen: Die trägen und gefräßigen Kolosse genießen ihr Leben. Schildkröte Toby war schon da, als das Ehepaar Mason die Insel 1996 kaufte. Bald hundert Jahre hat er auf dem Buckel. Nach und nach kamen jüngere Artgenossen hinzu. „Viele Seychellois halten sich Schildkröten als Haustiere”, erzählt Mickey. Wenn Herrchen dann alt und die Schildkröte immer noch quicklebendig ist, rufen sie Mickey an, der den friedlichen Panzertieren auf Denis Island Unterschlupf gewährt. Nur eines wurmt den Inselbesitzer. Die Schildkröten sind in einem Gehege untergebracht. „Es ist die Landebahn”, seufzt Mickey. Würden die Leckermäuler freigelassen, wären sie ruckzuck auf der Graspiste unterwegs – gefährlich für sie und auch für Piloten und Gäste, denn ein solcher 200 Kilogramm schwerer Brocken könnte die Landung ernsthaft gefährden. Doch Mickey hat noch viel vor mit seiner Farm auf Denis Island. Und eines Tages, so ist er sich sicher, werden auch die Riesenlandschildkröten ihre Freiheit genießen. ■ TRAUMINSELN SEYCHELLEN 12 Tage Island-Hopping: Mahé, Praslin und La Digue, Entdeckung abwechslungsreicher Vegetation und weißer Sandstrände, ab/bis Mahé, ab EUR 2.907,- webcode 69111 DENIS PRIVATE ISLAND Feinster Sandstrand, türkisblaue Lagune: baden, erholen und entspannen im Traum-Resort auf Denis Island, pro Nacht, ab EUR 477,- webcode 67849 Karawane 15

Kataloge

2019-Afrika-Katalog
2019-Afrika-Select-Katalog
2020-Indischer-Ozean-Katalog
2019-Namibia-Katalog
2019-Australien-Katalog
2019-Neuseeland-Katalog
2019-AAT Kings Gruppenreisen-Katalog
2019-Südsee-Katalog
2019-Südamerika-Katalog
2020-Mittelamerika-Katalog
2019-USA-Kanada-Katalog
2019-Europa-und Orient-Katalog
2020-Kreuzfahrten-Katalog
2019-Bahn-und Schiff-Katalog
2020-Rad-und-Schiff-Katalog
2019-Queensland-Katalog
2019-Explorers-Way-Katalog
2019-Tauchen-Katalog

Magazin

2019-1-Reisemagazin-Karawane
2019-2-Reisemagazin-Karawane
70 Jahre_Image