Aufrufe
vor 8 Monaten

2018-Australien-Katalog

  • Text
  • Sydney
  • Australien
  • Australien
  • Reisen
  • Urlaub
  • Reisen
  • Australien
  • Tage
  • Fahrt
  • Belegung
  • Nationalpark
  • Resort
  • Zeit
  • Zimmer
  • Cairns
  • Melbourne
  • Schlafzimmer
Australien-Reisen mit Karawane. Für ihren individuellen Urlaub in Australien sind wir seit fast 30 Jahren einer der führenden Reiseveranstalter in Deutschland. Wir helfen Ihnen bei der Reiseplanung Ihres Urlaubs in Australien mit großem Expertenwissen: Unser Angebot an Australien-Reisen umfasst günstige Fly-Drive Angebote, Mietwagenreisen und 4WD-Selbstfahrer-Touren, Camper, Motorhomes, Wohnmobile und Allradcamper, Busreisen, Bausteinprogramme, Hotels und Lodges sowie Tauchen, Wandern, Radfahren und vieles mehr.

Reisebedingungen Sehr

Reisebedingungen Sehr geehrter Reisender, bitte lesen Sie aufmerksam die nachfolgenden Bestimmungen durch. Sie werden, soweit wirksam einbezogen, Inhalt des Reisevertrages, der im Falle Ihrer Buchung zwischen Ihnen - nachstehend „Reisender“ genannt - und dem in der konkreten Reiseausschreibung genannten Reiseveranstalter - nachstehend „RV“ genannt - zustande kommt. Für einzelne Angebote können abweichende Reise-, Geschäfts- und Beförderungsbeding ungen gelten. Soweit solche wirksam vereinbart sind, gelten nur diese und nicht die nachfolgenden Bestimmungen. 1. Abschluss des Reisevertrages, Verpflichtungen der Buchungsperson 1.1 Für alle Buchungsarten gilt: a) Grundlage des Angebots des RV und der Buchung des Kunden sind die Beschreibung des Pauschalangebots und die ergänzenden Informationen in der Buchungsgrundlage soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen. b) Reisemittler und Buchungsstellen, sind vom RV nicht bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages abändern, über die Reiseausschreibung bzw. die vertraglich von RV zugesagten Leistungen hinausgehen oder im Widerspruch dazu stehen. c) Angaben in Hotelführern und ähnlichen Verzeichnissen, die nicht von dem RV herausgegeben werden, sind für den RV und die Leistungspflicht des RV nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Reisenden zum Inhalt der Leistungspflicht von RV gemacht wurden. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot des RV vor. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Kunde die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung oder Restzahlung oder die Inanspruchnahme der Reiseleistungen erklärt. d) Der die Buchung vornehmende Kunde haftet für die vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen, soweit er eine entsprechende Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. 1.2 Für die Buchung, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder per Telefax erfolgt, gilt: a) Mit der Buchung bietet der Kunde dem RV den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. An die Buchung ist der Reisende 7 Werktage gebunden. b) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch den RV zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Kunden rechtsverbindlich sind. Bei mündlichen oder telefonischen Buchungen übermittelt der RV eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung an den Reisenden. Mündliche oder telefonische Buchungen des Reisenden führen bei entsprechender verbindlicher mündlicher oder telefonischer Bestätigung jedoch auch dann zum verbindlichen Vertragsabschluss, wenn die entsprechende schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung dem Kunden nicht zugeht. 1.3 Der RV weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. (2) Ziff. 4, 312g Abs. 2 Satz 1 Ziff. 9 BGB) bei Verträgen über Reiseleistungen nach § 651a BGB (Pauschalreiseverträge), die im Fernabsatz (Briefe, Telefonanrufe, Telefax, E-Mails, Mobilfunkdienste und Telemedien) abgeschlossen wurden, kein Widerrufsrecht besteht sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651i BGB (siehe hierzu auch Ziff. 6). Ein Widerrufsrecht be-steht jedoch, wenn der Vertrag über Reiseleistungen nach § 651a außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden; im letztgenannten Fall besteht ein Widerrufsrecht ebenfalls nicht. Der vorstehende Hinweis gilt auch, soweit mit dem RV Verträge über Unterkunftsleistungen (z.B. Hotelzimmer) oder Flugleistungen abgeschlossen werden, bei denen der RV nicht Vermittler, sondern unmittelbarer Vertragspartner des Kunden/Reisenden ist. 2. Leistungen 2.1. Die Leistungsverpflichtung des RV ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit dem für den Zeitpunkt der Reise gültigen Prospekt unter Maßgabe sämtlicher, im Prospekt enthaltenen Hinweise und Erläuterungen, insbesondere den Länderinformationen, den „Allgemeinen Hinweisen zu den Reisegebieten“ und den „Wichtigen Informationen für alle Reisen“. 2.2. Leistungsträger (z.B. Hotels, Fluggesellschaften) und Reisebüros sind vom RV nicht bevollmächtigt, Zusicherungen zu geben oder Vereinbarungen zu treffen, die über die Reiseausschreibung oder die Buchungsbestätigung des RV hinausgehen oder im Widerspruch dazu stehen oder den bestätigten Inhalt des Reisevertrages abändern. 2.3. Orts- und Hotelprospekte, Prospekte lokaler Partner, Prospekte von Kooperationspartnern oder Internetinformationen von Leistungsträgern oder Partnern des RV, die nicht vom RV herausgegeben werden, sind ohne ausdrückliche diesbezügliche Vereinbarung für den RV nicht verbindlich. 3. Anzahlung und Restzahlung 3.1. Mit Vertragsschluss und nach Aushändigung des Sicherungsscheines gemäß § 651 k BGB ist eine Anzahlung zu leisten, die auf den Reisepreis angerechnet wird. Sie beträgt, soweit im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist, mindestens 15% des Reisepreises. 3.2. Die Restzahlung ist, soweit der Sicherungsschein übergeben und im Einzelfall kein anderer Zahlungstermin vereinbart ist, 4 Wochen vor Reisebeginn zahlungsfällig, wenn feststeht, dass die Reise nicht mehr aus den in Ziffer 5.1 genannten Gründen abgesagt werden kann. 3.3. Die Reiseunterlagen erhält der Reisende nach vollständiger Bezahlung des Reisepreises unverzüglich ausgehändigt. 3.4. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbar-ten Zahlungsfälligkeiten, obwohl der RV zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so ist der RV berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 6.2. zu belasten. 4. Preiserhöhung Der RV behält sich vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechsel kurse entsprechend den nachfolgenden Bestimmungen wie folgt zu ändern. 4.1. Eine Erhöhung des Reisepreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsabschluss für den RV nicht vorhersehbar waren. 4.2. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann der RV den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen: a) Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann der RV vom Kunden den Erhöhungsbetrag verlangen. b) Anderenfalls werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel ge forderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz kann der RV vom Kunden verlangen. 4.3. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber dem RV erhöht, so kann der Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufgesetzt werden. 4.4. Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfange erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für den RV verteuert hat. 4.5. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat der RV den Kunden unverzüglich zu informieren. Preiserhöhungen sind nur bis zum 21. Tag vor Reiseantritt eingehend beim Kunden zulässig. Bei Preiserhöhungen von mehr als 5% ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurück zu treten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der RV in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat diesen Anspruch unverzüglich nach der Mitteilung des RV über die Preiserhöhung diesem gegenüber geltend zu machen. 5. Rücktritt durch den RV 5.1. Der RV kann bis vier Wochen vor Reisebeginn bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag nach Maß gabe folgender Regelungen zurücktreten: a) Die Mindestteilnehmerzahl ist in der konkreten Reiseausschreibung oder, soweit sie einheitlich für alle oder bestimmte Reisen des RV gilt, in einem entsprechenden Prospekt hinweis deutlich unter Angabe der Frist, bis wann die Mindestteilnehmerzahl erreicht sein muss, zu bezeichnen. b) Die Mindestteilnehmerzahl ist in der Buchungsbestätigung deutlich anzugeben oder dort auf die entsprechenden Angaben im Prospekt Bezug zu nehmen. c) Der RV ist verpflichtet, dem Reisenden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird. d) Der Reisende kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der RV in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. e) Nimmt der Reisende nicht an einer Ersatz reise teil, erhält er an den RV bereits geleistete Zahlungen unverzüglich voll zurück erstattet. 5.2. Der RV kann den Vertrag nach Reisebeginn kündigen, wenn der Reisende die Durchführung des Vertrages ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der RV, so behält er den Anspruch auf den Gesamtpreis; der RV muss sich jedoch den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der Reiseleistung erlangt, einschließlich der ihr eventuell von den Leistungsträgern gutgeschriebenen Beträge. Die örtlichen Bevollmächtigen des RV sind in diesen Fällen bevollmächtigt, die Rechte des RV wahrzunehmen. 6. Rücktritt durch den Reisenden 6.1. Der Reisende kann bis Reisebeginn jederzeit durch Erklärung, die in Textform erfolgen sollte, vom Reisevertrag zurück treten. Maßgebend ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim RV. 6.2. Dem RV stehen in jedem Fall des Rücktritts folgende pauschale Entschädigungen zu, bei deren Bemessung ersparte Aufwendungen sowie die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwertung von Reiseleistungen berücksichtigt sind: Flug-, Bahn-, Busreisen, Landarrangements bis 31 Tage vor Reisebeginn 15 % ab 30. - 21. Tag vor Reisebeginn 25 % ab 20. - 11. Tag vor Reisebeginn 40 % ab 10. Tag vor Reisebeginn 75 % am Abreisetag/bei Nichtantritt max. 90 % Mietwagen, Camper und Wohnmobile bis 31 Tage vor Reisebeginn 10 % ab 30. - 11. Tag vor Reisebeginn 25 % ab 10. - 1 Tag vor Reisebeginn 75 % am Abreisetag/bei Nichtantritt max. 90 % des Reisepreises Für Schiffsreisen gelten, soweit wirksam vereinbart, besondere Storno bedingungen, die in den jeweiligen Katalogen i.d.R. direkt beim Produkt aufgeführt sind oder über die der Kunde vor der Buchung informiert wird. 6.3. Dem Reisenden ist es gestattet, dem RV nachzuweisen, dass ihm tatsächlich keine oder wesentlich geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Reisende nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet. 6.4. Der RV behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit der RV nachweist, dass ihm wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. Macht der RV einen solchen Anspruch geltend, so ist der RV verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung etwa ersparter Aufwendungen und einer etwaigen anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen. 6.5. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 b BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt. 6.6 Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit wird dringend empfohlen. 7. Umbuchungen 7.1. Ein Anspruch des Kunden auf Um buchungen (Änderungen von Reisebeginn/ende/-dauer, Abflugs- bzw. Abfahrtsort, Zielflughafen, Hotel, Ausgangs- und Zielhafen, Verpflegungs- oder Unterbringungsart, Fahrzeugtyp oder -ausstattung bei Mietwagen oder Campmobilen) nach Vertragsschluss besteht nicht. 7.2. Ist eine Umbuchung möglich und der RV zur Vornahme bereit, wird jeweils bis zum Zeitpunkt der ersten Staffel der vorstehend angegebenen Stornopauschalen der einzelnen Reisearten eine Kostenpauschale von EUR 50 pro Person und Umbuchungsvorgang erhoben. 7.3. Umbuchungswünsche, die zur Folge haben, dass weitere Reiseleistungen ebenfalls geändert werden müssen, sowie solche, die später als die jeweilige Frist vor Reisebeginn beim RV eingehen, können, sofern ihre Erfüllung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt des Reisenden vom Reisevertrag zu den vorstehenden Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. 7.4. Die vorstehenden Regelungen gelten nicht für Umbuchungswünsche, die nur gering fügige Kosten verursachen. 8. Nicht in Anspruch genommene Leistungen Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in An-spruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen), hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Der RV wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. 9. Obliegenheiten des Reisenden, Kündigung durch den Reisenden 9.1. Die sich aus §§ 651 d Abs. 2 BGB ergebende Verpflichtung zur Mängelanzeige ist bei Reisen mit dem RV dahingehend konkretisiert, dass der Reisende verpflichtet ist, auftretende Mängel unverzüglich der vom RV beauftragten Reiseleitung oder der örtlichen Agentur anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Über die Erreichbarkeit der örtlichen Reiseleitung oder Agentur wird der Reisende spätestens mit Übersendung der Reiseunterlagen unterrichtet. 9.2. Ist vom RV keine Reiseleitung eingesetzt und nach den vertraglichen Vereinbarungen auch nicht geschuldet, so ist der Reisende verpflichtet, den RV direkt unverzüglich Nachricht über die Beanstandungen zu geben und um Abhilfe zu ersuchen. Der Kontakt mit dem RV kann unter der in den Reiseunterlagen angegebenen Adresse aufgenommen werden. 9.3. Ansprüche des Reisenden entfallen nur dann nicht, wenn die dem Reisenden obliegende Mängelanzeige unverschuldet unterbleibt. 9.4. Bei Gepäckverlust, -beschädigung und -verspätung sind Schäden oder Zustellungsverzögerungen bei Flugreisen vom Reisenden unverzüglich an Ort und Stelle mittels Schadensanzeige dem zuständigen Beförderungsunternehmen (z.B. Fluggesellschaft) anzuzeigen. Fluggesellschaften können die Erstattungen ableh-nen, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt worden ist. Die Schadensanzeige ist bei Gepäckbeschädigung binnen 7 Tagen, bei Verspätung innerhalb 21 Tagen nach Aushändigung, zu erstatten. Im Übrigen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der vom RV angegebenen Stelle (sie-he oben Ziffer 9.1b) und c)) anzuzeigen. 9.5. Wird die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisende den Vertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn ihm die Reise infolge eines solchen Mangels aus wichtigem, dem RV erkennbaren Grund, nicht zuzumuten ist. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn der RV bzw. seine Beauftragten (Reiseleitung, örtliche Agentur) eine ihnen vom Reisenden bestimmte, angemessene Frist haben verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder vom RV oder seinem Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. 242

10. Pass-, Visa-, & Gesundheitsbestimmungen 10.1. Der RV informiert über die obigen Vorschriften, die für das jeweilige Reiseland gültig sind. Diese Informationen werden für deutsche Staatsbürger erteilt, bei denen keine besonderen Verhältnisse gegeben sind. In der Person des Reisenden begründete persönliche Verhältnisse (z.B. Doppelstaatsbürgerschaft, Staatenlosigkeit, frühere Eintragungen im Pass, Flüchtlingsausweis usw.) können dabei nicht berücksichtigt werden, soweit sie dem RV nicht ausdrücklich vom Reisenden mitgeteilt worden sind. 10.2. Der RV wird den Reisenden vor Vertragsschluss über etwaige Änderungen der in der Reiseausschreibung wiedergegebenen Allgemeinen Vorschriften informieren. 10.3. Soweit der RV seiner Hinweispflicht entsprechend den vorstehenden Bestimmungen nachkommt, ist der Reisende zur Einhaltung dieser Vorschriften selbst verpflichtet, es sei denn, dass sich der RV ausdrücklich zur Beschaffung etwaiger Visa, Bescheinigungen usw. verpflichtet hat. Der RV haftet auch dann, wenn er im Einzelfall die Beschaffung übernommen hat, nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang solcher Unterlagen, es sei denn, dass der RV die Verzögerung zu vertreten hat. 11. Informationen zur Identität ausführender Luftfahrtunternehmen 11.1. Der RV informiert den Kunden entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft(en) bezüglich sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen. 11.2. Steht/stehen bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft(en) noch nicht fest, so ist der RV verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald der RV weiß, welche Fluggesellschaft den Flug durchführt, wird er den Kunden informieren. 11.3. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, wird der RV den Kunden unverzüglich und so rasch dies mit angemessenen Mitteln möglich ist, über den Wechsel informieren. 11.4. Die entsprechend der EG-Verordnung erstellte Liste der Fluggesellschaften, denen die Nutzung des Luftraumes über den Mitgliedstaaten untersagt ist, ist auf der Internet-Seite des RV abrufbar und in den Geschäftsräumen des RV einzusehen. 12. Haftungsbeschränkung 12.1. Die vertragliche Haftung des RV für Schäden, die nicht Körperschäden sind (auch die Haftung für die Verletzung vor-, neben- oder nachvertraglicher Pflichten) ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit a) ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder b) der RV für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 12.2. Der RV haftet nicht für Leistungs störungen, Personen- und Sachschäden im Zusammen hang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theater besuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen des RV sind. Der RV haftet jedoch a) für Leistungen, welche die Beförderung des Kunden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten, b) wenn und insoweit für einen Schaden des Kunden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungsoder Organisationspflichten des RVs ursächlich geworden ist. 12.3. Soweit Einzelleistungen (Hotelunterkünfte,- Mietwagen, Campmobile) ausdrücklich als vermittelte Fremdleistungen gekennzeichnet sind und nach den Grundsätzen des § 651a Abs. 2 BGB nicht der Anschein erweckt wird, dass der RV solche Leistungen in eigener Verantwortung erbringt, ist der RV nur Vermittler und haftet nur für die Verletzung von Vermittlerpflichten, nicht jedoch für die vermittelte Leistung selbst. Entsprechendes gilt, soweit der RV Pauschalreisen der anderen Anbieter in diesem Katalog vermittelt. Die vorstehende Regelung gilt nach Maßgabe der Bestimmung unter Ziffer 12.2 auch für vermittelte Flüge. 13. Ausschluss von Ansprüchen; Information über Verbraucherstreitbeilegung 13.1 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Kunde innerhalb eines Mo-nats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Frist beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. 13.2 Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber dem in der Reiseausschreibung und Bu-chungsbestätigung genannten RV angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. 13.3 Die Frist nach Ziff. 13.1 gilt auch für die Anmeldung von Gepäckschäden oder Zustellungsverzöge-rungen beim Gepäck im Zusammenhang mit Flügen, wenn Gewährleistungsrechte aus den §§ 651 c Abs. 3, 651 d, 651 e Abs. 3 und 4 BGB geltend gemacht werden. Ein Schadensersatzanspruch wegen Ge-päckbeschädigung ist binnen 7 Tagen, ein Schadensersatzanspruch wegen Gepäckverspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung geltend zu machen. 13.4 RV weist im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass er nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt. Sofern eine Verbraucherstreitbeilegung nach Drucklegung dieser Reisebedingungen für RV verpflichtend würde, informiert RV die Verbraucher hierüber in geeigneter Form. RV weist für alle Reiseverträge, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform http:// ec.europa.eu/consumers/odr/ hin. 14. Verjährung 14.1. Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einschließlich vertraglicher Ansprüche auf Schmerzensgeld, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des RV oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des RV beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des RV oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des RV beruhen. 14.2. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB verjähren in einem Jahr. 14.3. Die Verjährung nach Ziffer 14.1 und 14.2 beginnt mit dem Tag, der dem Tag folgt, an dem die Reise nach den vertraglichen Vereinbarungen enden sollte. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. 14.4. Schweben zwischen dem Reisenden und dem RV Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Reisende oder der RV die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 15. Gerichtsstand, Rechtswahl 15.1 Für Kunden/Reisende, die nicht Angehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder Schweizer Staatsbürger sind, wird für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden/Reisenden und dem RV die ausschließliche Geltung des deutschen Rechts vereinbart. Solche Kunden/Reisende können den RV ausschließlich an dessen Sitz verklagen. 15.2 Für Klagen des RV gegen Kunden, bzw. Vertragspartner des Reisevertrages, die Kaufleute, juristi-sche Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des RV vereinbart. Die aufgeführten Reisebedingungen sind gültig bis 30.06.2018 (Buchungsdatum). Für Reisen, die ab dem 01.07.2018 gebucht werden, gelten neue Reisebedingungen. © Diese Reisebedingungen sind urheberrechtlich geschützt. Noll & Hütten Rechtsanwälte, Stuttgart | München 2002-2018 Weltweit sicher unterwegs BEST OF-Schutz FÜR REISEN BIS 45 TAGE 1 2 3 Reise-Rücktrittsversicherung (RRV) 1) ❍ Versicherungssumme bis zur Höhe des jeweiligen Reisepreises Urlaubsgarantie 1) (Reiseabbruch-Versicherung) ❍ zusätzlicher Kostenersatz bei Reiseabbruch (vorzeitige oder verspätete Rückreise) Reise-Krankenversicherung Bei Krankheit oder Unfall im Ausland erstatten wir Ihnen die Kosten für: ❍ ambulante Behandlung beim Arzt, Zahnarzt, Medikamente ❍ stationäre Behandlung im Krankenhaus einschließlich Operationen ❍ medizinisch sinnvolle Rücktransporte (auch Rettungsflüge) ❍ kein Selbstbehalt 4 5 6 7 Notfall-Versicherung ❍ Notruf-Service, weltweit – rund um die Uhr Reisegepäck-Versicherung ❍ Versicherungssumme: 2.000,– EUR je versicherte Person/4.000,– EUR je Familie ❍ kein Selbstbehalt Reise-Unfallversicherung ❍ Versicherungssumme je versicherte Person: ❍ im Todesfall 3) 20.000,– EUR ❍ im Invaliditätsfall 3) bis zu 40.000,– EUR Weitere Versicherungspakete erhalten Sie auf Anfrage! Reise-Haftpflichtversicherung ❍ Versicherungssumme pauschal bis zu 1 Mio. EUR bei Personen- und Sachschäden je versicherte Person BEST OF- Rundum-Schutz PRÄMIEN Reisepreis bis EUR Einzelperson EUR Familie² ) EUR 1.000,– 54,– – 1.500,– 64,– 84,– 2.500,– 113,– 143,– 3.000,– 149,– 179,– 3.750,– 175,– 205,– 5.000,– 209,– 235,– 7.500,– 285,– 315,– 10.000,– 369,– 399,– 20.000,– 5,8 % 6,5 % Reise-Rücktrittsversicherung – solo PRÄMIEN Reisepreis bis EUR Einzelperson EUR 1.000,– 24,– 1.500,– 28,– 2.500,– 47,– 3.000,– 65,– 3.750,– 89,– 5.000,– 109,– 7.500,– 165,– 10.000,– 225,– 20.000,– 3,6 % Ergänzungsschutz PRÄMIEN Reisedauer bis Einzelperson EUR 31 Tage 47,– 45 Tage 73,– 60 Tage 96,– 90 Tage 125,– 120 Tage 155,– Jahresversicherung (ohne Selbstbehalt) PRÄMIE Reisepreis bis EUR REISE-RÜCKTRITTS- VERSICHERUNG Einzelperson bis zum 65. Geburtstag EUR REISE-RÜCKTRITTS- VERSICHERUNG + URLAUBSGARANTIE Einzelperson bis zum 65. Geburtstag EUR REISE-RÜCKTRITTS- VERSICHERUNG Familie 4) bis zum 65. Geburtstag EUR 1 2 3 4 5 6 7 1 3 4 5 6 7 1 2 1 1 2 1 REISE-RÜCKTRITTS- VERSICHERUNG + URLAUBSGARANTIE Familie 4) bis zum 65. Geburtstag EUR 2.000,– 59,– 69,– 99,– 109,– 4.000,– 129,– 139,– 139,– 149,– 6.000,– 159,– 169,– 179,– 189,– 10.000,– 259,– 279,– 289,– 299,– AZ 359 07.16 Abschlussfrist: Bitte schließen Sie Ihre Reiseversicherung spätestens 30 Tage vor Reisebeginn ab. 1) Kein Selbstbehalt! Einzige Ausnahme: Ambulant behandelte Erkrankung. In diesem Fall beträgt der Selbstbehalt 20 % des erstattungs fähigen Schadens, mindestens jedoch 25,– EUR je versicherte Person. 2) Familiendefinition: Als Familie gelten maximal zwei Erwachsene und mindestens ein mitreisendes Kind (unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis) bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres (21. Geburtstag) – insgesamt bis zu sieben Personen. 3) Bei Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres im Todesfall und Invaliditätsfall: 10.000,– EUR. 4) Zwei Erwachsene ohne Kinder, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können den Familientarif abschließen. 5) Nur buchbar in Verbindung mit dem rund-um Premium-Schutz oder dem Ergänzungsschutz. Diese Informationen geben den Versicherungsumfang nur beispielhaft wieder. Die kompletten Bedingungen erhalten Sie im Reisebüro. Sie können die Bedingungen auch im Internet unter http://www.hmrv.de/service/ versicherungsbedingungen abrufen. Maßgebend für den Ver sicherungsschutz sind die Versicherungsbedingungen VB-RKS 2014 (T-D) der HanseMerkur Reiseversicherung AG.

  • Seite 1 und 2:

    AUSTRALIEN Individual- und Gruppenr

  • Seite 3 und 4:

    GUTE GRÜNDE FÜR EINE REISE NACH A

  • Seite 5 und 6:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Besuchen S

  • Seite 7 und 8:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN IM GELÄND

  • Seite 9 und 10:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Zugreisen

  • Seite 11 und 12:

    Torres Strait Cape York Barkley Hig

  • Seite 13 und 14:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Nordaustra

  • Seite 15 und 16:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Vorteilska

  • Seite 17 und 18:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Seoul San

  • Seite 19 und 20:

    REISEN INKL. FLUG AUSTRALIEN IM WOH

  • Seite 21 und 22:

    REISEN INKLUSIVE FLUG 16. Tag: Sydn

  • Seite 23 und 24:

    REISEN INKL. FLUG 13. Tag: Uluru-Ka

  • Seite 25 und 26:

    REISEN INKL. FLUG Reserve (optional

  • Seite 27 und 28:

    REISEN INKL. FLUG ABENTEUER WESTKÜ

  • Seite 29 und 30:

    WOHNMOBILE Planen Sie für die Fahr

  • Seite 31 und 32:

    CRIKEY CAMPER 4WD CAMPER Safari Cam

  • Seite 33 und 34:

    4WD CAMPER REDSANDS CAMPERS Double

  • Seite 35 und 36:

    APOLLO WOHNMOBILE Apollo Endeavour

  • Seite 37 und 38:

    WOHNMOBILE APOLLO Apollo Euro Slide

  • Seite 39 und 40:

    WOHNMOBILE APOLLO Apollo 4WD Overla

  • Seite 41 und 42:

    CRUISIN’ MOTORHOMES WOHNMOBILE Cr

  • Seite 43 und 44:

    CRUISIN’ MOTORHOMES WOHNMOBILE Cr

  • Seite 45 und 46:

    BRITZ UND MAUI AUSTRALIA WOHNMOBILE

  • Seite 47 und 48:

    BRITZ WOHNMOBILE Britz HiTop Britz

  • Seite 49 und 50:

    MAUI WOHNMOBILE Maui Beach | Maui R

  • Seite 51 und 52:

    WOHNMOBILE Britz Maui Red Sands Anm

  • Seite 54 und 55:

    MIETWAGEN HERTZ Auszug aus den Hert

  • Seite 56 und 57:

    MIETWAGEN EUROPCAR Auszug aus den E

  • Seite 58 und 59:

    MIETWAGEN TERRITORY THRIFTY RENT A

  • Seite 60 und 61:

    MIETWAGENREISEN SYDNEY MELBOURNE CO

  • Seite 62 und 63:

    MIETWAGENREISEN GREAT SOUTHERN TOUR

  • Seite 64 und 65:

    MIETWAGENREISEN LEGENDÄRE PAZIFIKK

  • Seite 66 und 67:

    MIETWAGENREISEN AUSTRALIA‘S NATUR

  • Seite 68 und 69:

    GELÄNDEWAGENREISEN IM GELÄNDEWAGE

  • Seite 70 und 71:

    MIETWAGENREISEN TASMANIEN EINMAL AN

  • Seite 72 und 73:

    MIETWAGENREISEN TROPISCHER NORDEN U

  • Seite 74 und 75:

    MIETWAGENREISEN EINSAME WESTKÜSTE

  • Seite 76 und 77:

    GELÄNDEWAGENREISEN 4WD-ABENTEUER W

  • Seite 78 und 79:

    GELÄNDEWAGENREISEN OFF THE BEATEN

  • Seite 80 und 81:

    GELÄNDEWAGENREISEN BEST OF THE KIM

  • Seite 82 und 83:

    UNTERKÜNFTE ÜBERSICHTSKARTEN DER

  • Seite 84 und 85:

    UNTERKÜNFTE NEW SOUTH WALES SYDNEY

  • Seite 86 und 87:

    UNTERKÜNFTE NEW SOUTH WALES SYDNEY

  • Seite 88 und 89:

    88 UNTERKÜNFTE NEW SOUTH WALES SYD

  • Seite 90 und 91:

    UNTERKÜNFTE NEW SOUTH WALES BLUE M

  • Seite 92 und 93:

    UNTERKÜNFTE NEW SOUTH WALES & AUST

  • Seite 94 und 95:

    UNTERKÜNFTE NEW SOUTH WALES LORD H

  • Seite 96 und 97:

    UNTERKÜNFTE VICTORIA MELBOURNE 1 I

  • Seite 98 und 99:

    UNTERKÜNFTE VICTORIA MELBOURNE 6 O

  • Seite 100 und 101:

    UNTERKÜNFTE VICTORIA ALPINE COUNTR

  • Seite 102 und 103:

    UNTERKÜNFTE VICTORIA GREAT OCEAN R

  • Seite 104 und 105:

    UNTERKÜNFTE TASMANIEN HOBART - POR

  • Seite 106 und 107:

    UNTERKÜNFTE TASMANIEN FREYCINET -

  • Seite 108 und 109:

    UNTERKÜNFTE SÜDAUSTRALIEN ADELAID

  • Seite 110 und 111:

    UNTERKÜNFTE SÜDAUSTRALIEN CLARE V

  • Seite 112 und 113:

    UNTERKÜNFTE SÜDAUSTRALIEN FLEURIE

  • Seite 114 und 115:

    UNTERKÜNFTE WESTAUSTRALIEN PERTH 1

  • Seite 116 und 117:

    UNTERKÜNFTE WESTAUSTRALIEN MARGARE

  • Seite 118 und 119:

    UNTERKÜNFTE WESTAUSTRALIEN PINNACL

  • Seite 120 und 121:

    UNTERKÜNFTE WESTAUSTRALIEN KARIJIN

  • Seite 122 und 123:

    UNTERKÜNFTE WESTAUSTRALIEN PERMANE

  • Seite 124 und 125:

    UNTERKÜNFTE NORTHERN TERRITORY DAR

  • Seite 126 und 127:

    UNTERKÜNFTE NORTHERN TERRITORY MAR

  • Seite 128 und 129:

    UNTERKÜNFTE NORTHERN TERRITORY LIT

  • Seite 130 und 131:

    UNTERKÜNFTE NORTHERN TERRITORY ALI

  • Seite 132 und 133:

    UNTERKÜNFTE NORTHERN TERRITORY AYE

  • Seite 134 und 135:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND BRISBANE 1

  • Seite 136 und 137:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND LAMINGTON N

  • Seite 138 und 139:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND FRASER ISLA

  • Seite 140 und 141:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND HERON ISLAN

  • Seite 142 und 143:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND HAMILTON IS

  • Seite 144 und 145:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND MISSION BEA

  • Seite 146 und 147:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND CAIRNS 1 Ba

  • Seite 148 und 149:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND ATHERTON TA

  • Seite 150 und 151:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND PALM COVE P

  • Seite 152 und 153:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND PORT DOUGLA

  • Seite 154 und 155:

    UNTERKÜNFTE QUEENSLAND MOSSMAN, DA

  • Seite 156 und 157:

    BUSRUNDREISEN KLASSISCHES AUSTRALIE

  • Seite 158 und 159:

    BUSRUNDREISEN FASZINATION AUSTRALIE

  • Seite 160 und 161:

    BUSRUNDREISEN KALEIDOSKOP AUSTRALIE

  • Seite 162 und 163:

    KLEINGRUPPEN-REISEN BEST OF AUSTRAL

  • Seite 164 und 165:

    RUNDREISEN NEW SOUTH WALES & QUEENS

  • Seite 166 und 167:

    RUNDREISEN WESTAUSTRALIEN & NORTHER

  • Seite 168 und 169:

    RUNDREISEN WESTAUSTRALIEN & NORTHER

  • Seite 170 und 171:

    RUNDREISEN SÜD- & WESTAUSTRALIEN H

  • Seite 172 und 173:

    BAHNREISEN REISEN MIT LEGENDÄREN Z

  • Seite 174 und 175:

    SÜDSTAATEN NEW SOUTH WALES, VICTOR

  • Seite 176 und 177:

    TAGESTOUREN NEW SOUTH WALES TAGESTO

  • Seite 178 und 179:

    TAGESTOUREN NEW SOUTH WALES TAGESTO

  • Seite 180 und 181:

    TAGESTOUREN VICTORIA TAGESTOUREN IN

  • Seite 182 und 183:

    RUNDREISEN VICTORIA GREAT OCEAN ROA

  • Seite 184 und 185:

    TAGESTOUREN & RUNDREISEN SÜDAUSTRA

  • Seite 186 und 187:

    RUNDREISEN SÜDAUSTRALIEN FLINDERS

  • Seite 188 und 189:

    RUNDREISEN SÜDAUSTRALIEN GAWLER RA

  • Seite 190 und 191:

    TAGESTOUREN TASMANIEN HOBART, GORDO

  • Seite 192 und 193: WANDERREISEN TASMANIEN BRUNY ISLAND
  • Seite 194 und 195: RUNDREISEN TASMANIEN ALLRAD-CAMPING
  • Seite 196 und 197: WESTAUSTRALIEN WESTAUSTRALIEN - UNB
  • Seite 198 und 199: TAGESTOUREN WESTAUSTRALIEN TAGESTOU
  • Seite 200 und 201: RUNDREISEN WESTAUSTRALIEN KURZTOURE
  • Seite 202 und 203: TAGESTOUREN WESTAUSTRALIEN TAGESTOU
  • Seite 204 und 205: KREUZFAHRTEN WESTAUSTRALIEN STILVOL
  • Seite 206 und 207: NORTHERN TERRITORY NORTHERN TERRITO
  • Seite 208 und 209: TAGESTOUREN NORTHERN TERRITORY TAGE
  • Seite 210 und 211: RUNDREISEN NORTHERN TERRITORY ALLRA
  • Seite 212 und 213: RUNDREISEN NORTHERN TERRITORY KAKAD
  • Seite 214 und 215: RUNDREISEN NORTHERN TERRITORY ALLRA
  • Seite 216 und 217: RUNDREISEN NORTHERN TERRITORY ROTES
  • Seite 218 und 219: QUEENSLAND QUEENSLAND - DER SONNENS
  • Seite 220 und 221: TAGESTOUREN QUEENSLAND TAGESTOUREN
  • Seite 222 und 223: SEGELKREUZFAHRTEN QUEENSLAND SEGELA
  • Seite 224 und 225: RUNDREISEN QUEENSLAND ÜBERNACHTEN
  • Seite 226 und 227: TAGESTOUREN QUEENSLAND TAGESTOUREN
  • Seite 228 und 229: RUNDREISEN QUEENSLAND DAINTREE, CAP
  • Seite 230 und 231: RUNDREISEN QUEENSLAND CAPE YORK - T
  • Seite 232 und 233: PAPUA-NEUGUINEA PAPUA-NEUGUINEA - P
  • Seite 234 und 235: RUNDREISEN PAPUA-NEUGUINEA FASZINIE
  • Seite 236 und 237: STOPOVER DUBAI DUBAI - ZAUBER DES O
  • Seite 238 und 239: STOPOVER SINGAPUR SINGAPUR - DIE L
  • Seite 240 und 241: STOPOVER HONGKONG HONGKONG - DIE WE
  • Seite 244: Weltweit. Persönlich. Reisen. Das

Kataloge

2018-Europa-und-Orient Katalog
2018-Kreuzfahrten-Katalog
2018-Asien-Katalog
2018-Afrika-Katalog
2018-Afrika-Zusatzkatalog
2018-Indischer-Ozean-Katalog
2018-USA-Kanada-Katalog
2018-Mittelamerika-Katalog
2018-Südamerika-Katalog
2018-Mekong-Katalog
2018-Rad-und-Schiff-Katalog
2018-Australien-Katalog
2018-AAT Kings Gruppenreisen in Australien und Neuseeland
2018-Neuseeland-Südsee-Katalog
2018-Fiji-Katalog
2018-Westaustralien-Katalog
2018-Queensland-Katalog
2018-Tauchen-Katalog

Magazin

2018-2-Reisemagazin_Karawane