Aufrufe
vor 9 Monaten

2018-Asien-Katalog

  • Text
  • Reisen
  • Malaysia
  • Reisen
  • Asien
  • Myanmar
  • Rundreisen
  • Urlaub
  • Reisen
  • Reisen
  • Tage
  • Tempel
  • Fahrt
  • Reiseleitung
  • Reise
  • Stadt
  • Ankunft
  • Optionale
  • Personen
  • Rundreisen
Asien Reisen von Karawane: Erleben Sie die Höhepunkte des fernen Ostens. Genießen Sie einsame Inseln in Thailand, lange Sandstrände mit kristallklarem Wasser in Indonesien, sehen Sie Orang Utahs im tropischen Regenwald in Malaysia, entdecken Sie die unzähligen Pagoden Vietnams oder den Mekong bei einer Schifffahrt in Kambodscha. Wandeln Sie auf den Spuren der Maharadschas in Indien oder entdecken Sie die Ursprünglichkeit Laos. Auf eine Reise in die Vergangenheit begeben Sie sich im bezaubernden Myanmar und unvergessliche Natur- & Kulturerlebnisse erwarten Sie auf Sumatra. Asien Rundreisen, Privatreise, Kreuzfahrt, relaxen oder Abenteuer, Landschaften genießen oder doch lieber faszinierende Metropolen erleben, alles ist möglich. Asien bietet für jeden das passende Urlaubserlebnis. Im Katalog finden Sie unser umfangreiches Asien-Programm: Hautnah Reisen - authentische Reisen mit Flügen ab/bis Deutschland; Abenteuerreisen für junge und jung gebliebene Weltenbummler; Mietwagenrundreisen - auf eigene Faust in Thailand und Malaysia oder als Privatreise mit Chauffeur in vielen Ländern Asiens; Kleingruppenreisen; Hotels, Resort und besondere Unterkünfte Tages- und Mehrtagestouren; Flusskreuzfahrten; Wanderreisen Eastern & Oriental Express; Badeaufenthalte;

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN JAPAN - LAND DER AUFGEHENDEN SONNE Japan ist so vielfältig wie kaum ein anderes Land. Der Gegensatz zwischen dynamischen, hochmodernen Großstädten und der uralten Tradition und Kultur macht den Reiz aus, den Japan auf die meisten Menschen ausübt. Dabei hat Nippon, das Land der aufgehenden Sonne, noch viel mehr zu bieten. Die über 6.800 kleinen sowie 4 Hauptinseln Japans beeindrucken mit über 200 Feuerbergen, romantischen Wäldern, rauschenden Wasserfällen und sprudelnden Geysiren. Japan ist Asiens dynamischste Industrienation mit dem höchsten Stand an Technik und Wissen. Gleichzeitig hat das Land noch reichlich von seinen einzigartigen Traditionen und seiner jahrhundertealten Kultur bewahrt. Allein die Stadt Kyoto besitzt zwei Kaiserpaläste, über 2.000 Tempel, Schreine und viele Bezirke, wo enge Gassen von kleinen Holzhäuschen mit verträumten Gärten umsäumt werden. Last but not least, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen und der exzellente Service in allen Bereichen machen Japan zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Besucher, die dieses zauberhafte Land bereisen. Einreise Für die Einreise nach Japan benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige einen für die Dauer ihres Aufenthalts gültigen Reisepass. Es wird Ihnen bei der Einreise am Flughafen eine Aufenthaltserlaubnis („Landing Permission“) als „Temporary Visitor“ für zunächst 90 Tage erteilt. Auch Kinder müssen im Besitz eines eigenen Ausweisdokuments sein. Bevölkerung Japan wird zu den dichter besiedelten Ländern Asiens gezählt und liegt mit 127 Millionen Einwohnern auf Platz elf der bevölkerungsreichsten Ländern der Erde. Die japanische Bevölkerung konzentriert sich überwiegend auf die vier Hauptinseln und besteht zu 99 % aus Japanern. Zu den Minderheiten gehören Koreaner, Chinesen und Filipinos. Die meisten Einwohner sind Anhänger des Shintoismus und Buddhismus. Essen und Trinken Die Tatsache, dass Japaner überdurchschnittlich alt werden, wird häufig auf die japanische Küche zurückgeführt. Sie ist leichter als die deutsche und gilt als sehr gesund. Weil der Eigengeschmack der frischen Produkte erhalten bleiben soll, werden Saucen, Öl und Gewürze nur sparsam verwendet. Die japanische Küche prägt ein Dreiklang aus Zutaten, Geschirr und Dekoration. Anstatt einen großen Teller zu servieren, richtet man in Japan eine Zusammenstellung einzelner Gerichte in vielen verschiedenen Schüsselchen und Tellerchen an. Das richtige Anrichten ist das A und O. Klima und Reisezeit Japans etwa 3.800 km lange Inselkette erstreckt sich über verschiedene Klimazonen. Während Hokkaido mit schneereichen Wintern und eher kühlen Sommern subarktisch geprägt ist, herrscht auf der südlichen Insel Okinawa subtropisches Klima. Gemäßigte Temperaturen finden sich auf Honshu, Shikoku und Kyushu mit deutlich ausgeprägten Jahreszeiten: Der Frühling beginnt Ende März, Anfang April mit der berühmten Kirschblüte. Daran schließt sich im Juni die etwa vierwöchige Regenzeit an, in der es sehr heiß und schwül wird. Bis Mitte September dauert der japanische Hochsommer mit hohen Temperaturen an; der September ist auch die Zeit in Japan, in der die meisten Taifune auftreten. Der November ist eine besonders beliebte Reisezeit mit prachtvoller Laubfärbung, vielen trockenen, warmen Tagen und oftmals guter Fernsicht auf den schon schneebedeckten Fuji. Der japanische Winter ist bei mittleren Temperaturen von 6°C von Kanto bis nach Kyushu in der Regel trocken und sonnig; im Norden Honshus und auf Hokkaido wird es jedoch deutlich kälter, es fallen mehrere Meter Schnee. Gesundheit Japans medizinische Versorgung ist so gut wie in Europa. Ein umfassender, weltweit gültiger Reiseversicherungsschutz inkl. Reiserückholversicherung wird jedoch trotzdem empfohlen. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen wird, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen und zu vervollständigen. Ortszeit Die Differenz zur mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im Winter +8 Std. und im Sommer +7 Std. Sprache Die Landessprache ist Japanisch und wird von nahezu der gesamten Bevölkerung und den meisten Minderheiten gesprochen. In der Schule wird als Fremdsprache am häufigsten Englisch gelehrt. Die zweithäufigste Fremdsprache ist Chinesisch, Deutsch liegt auf dem dritten Platz. Die japanische Sprache verwendet neben den chinesischen Schriftzeichen (Kanji) zwei eigene Silbenschriftsysteme (Hiragana und Katakana), die von chinesischen Schriftzeichen abgeleitet sind. Straßen, Bahnhöfe und Ähnliches sind meist in Kanji und in lateinischer Umschrift (Romaji) beschildert. Währung und Zahlungsmittel Offizielle Währung ist der Japanische Jen (JPY). 1 EUR = 125 JPY, 1 CHF = 115 JPY (Stand Juli 2017). Der Umtausch von USD, EUR oder Reiseschecks in den Banken ist langwierig und oft umständlich und auch nicht alle Hotels verfügen über einen Geldwechselservice. Wir empfehlen zur Begleichung der Nebenkosten deshalb die Mitnahme von ausreichend Bargeld und den Tausch am Flughafen. Hier befinden sich Bankschalter und Wechselstuben, an denen sich die ersten Yen eintauschen lassen. Ein Vergleich lohnt sich. Die Wechselstuben bieten oft einen günstigeren Wechselkurs an als Banken. Kreditkarten sind im ganzen Land ein gängiges Zahlungsmittel. Das Abheben von Bargeld ist zur Zeit, außer bei Postämtern, nur bedingt möglich. Etikette in Japan Japans Etikette besteht aus zahllosen Regeln für richtiges Benehmen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt: es ist üblich, Blickkontakt zu meiden. Bei der Begrüßung zählt die Verbeugung; der Handschlag ist im Allgemeinen nicht angebracht. In Japan ist es nicht üblich, Trinkgeld zu geben. Man sollte es niemandem aufdrängen. Dies führt zu Verärgerung und wird zuweilen sogar als Beleidigung empfunden. In Restaurants und Privathäusern zieht man die Schuhe aus und stellt diese so hin, dass man sie beim Verlassen des Hauses bequem wieder anziehen kann. Für den Gang zur Toilette und zu den Gärten stehen meist extra Schuhe oder Pantoffeln bereit. Man sitzt häufig auf dem Boden. Dabei ist es unhöflich, anderen beim Sitzen die Fußsohlen zu zeigen. Man schlägt nicht die Beine übereinander. 88

THE TASTE OF JAPAN RUNDREISEN JAPAN Auf einen Blick • 12 Tage Privatreise ab Tokyo / bis Osaka • min. 2 Personen • Kochkurse in Tokyo und Kyoto • Übernachtung im Ryokan und Tempelgästehaus Gut organisiert und doch auf eigene Faust: Sie nutzen den Japan Rail Pass und „erfahren“ Japan mit dem berühmten Hochgeschwindigkeitszug „Shinkansen“, ein echtes Erlebnis! Transfers, Hotel- und Bahnreservierungen werden für Sie organisiert. Tokyo, Kyoto und Osaka entdecken Sie mit Ihrer lokalen Reiseleitung, die Ihnen mit wertvollen Tipps zur Seite steht. Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Ankunft in Tokyo. Nach Ihrer Ankunft werden Sie von einem Repräsentanten erwartet, der Ihnen bei der Organisation des Hoteltransfers mit dem Shuttle-Bus oder mit dem Zug zur Seite steht. 3 Ü: Hotel Gracery Shinjuku. 2. Tag: Tokyo (F). Ganztägige Besichtigung mit Reiseleitung: Sie beginnen frühmorgens mit dem Tsukiji Fischmarkt (sonn- und feiertags geschlossen) und spazieren nach Hamarikyu, ein kaiserlicher Garten aus der Edo Zeit, bevor Sie in einem Teehaus Matcha, pulverisierten japanischen Grüntee, probieren. Bootsfahrt auf dem Sumida- Fluss nach Asakusa, einem der ältesten Geisha-Viertel der Stadt, und zum Sensoji Tempel, der älteste buddhistische Tempel in Tokyo. In Kappabashi, der „Stadtteil der Küchengeräte“, findet man u.a. aus Plastik nachgebildetes Essen, das Sie überall in den Res taurants sehen. Der Tag endet am lebhaften Ameyoko Straßenmarkt. 3. Tag: Tokyo (F/M). Während eines halbtägigen Kochkurses erklärt Ihnen der Chefkoch Akila Inouye, wie man die japanischen Soba (Buchweizennudeln) herstellt und warum sie zum Grundnahrungsmittel der Japaner geworden sind. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, z.B. die wuseligen Straßen von Shibuya mit der menschenreichsten Kreuzung der Welt oder das Fashion-Mekka Harajuku. 4. Tag: Tokyo - Takayama (F/A). Ohne Reiseleitung fahren Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen nach Takayama. Unterwegs steigen Sie um in den Wide View Hida, der auf einer der spektakulärsten Zugstrecken Japans durch Berge und Schluchten fährt. Durch seine früher isolierte Lage in den Bergen konnte Takayama eine einzigartige Kultur entwickeln. Wir empfehlen Ihnen den Besuch einer der vielen Sake-Brauereien (optional). Sie übernachten in einem traditionellen japanischen Ryokan mit Tatami Matten, Shoji Reispapier-Schiebetüren und Onsen-Bad. Genießen Sie Ihr köstliches Abendessen in Ihrem Yukata, einem traditionellen leichten Kimono. 2 Ü: Ryokan Asunaro. 5. Tag: Takayama (F/A). Tag zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch auf dem Miyagawa Markt, wo Sie sich Omiyage (Essstäbchen) kaufen können. Auch Takayama Jinya, das historische Regierungsgebäude, und das Floßmuseum lohnen einen Besuch. 6. Tag: Takayama - Kyoto (F). Weiterfahrt ohne Reiseleitung mit dem Shinkansen nach Kyoto (ca. 3 Std.). Die ehemalige Hauptstadt Kyoto blickt auf eine 1200 Jahre alte Geschichte zurück und erlebte ihre Blüte in der Heian-Zeit (794-1185). Sie verfügt über 2000 Schreine und Tempel, von denen 17 als UNESCO-Weltkulturerbe klassifiziert wurden. 3 Ü: Vista Premio. 7. Tag: Kyoto (F). Besichtigungsprogramm mit lokaler Reiseleitung und öffentlichen Bussen. Sie sehen das Nijo Schloss mit schön dekorierten Türen und den zwitschernden „Nachtigall-Böden“, den Ryoan-ji Tempel mit seinem berühmten Steingarten, den goldenen Pavillon Kinkakuji und den Kiyomizu (reines Wasser) Tempel. Von der 13 Meter hohen Veranda der Haupthalle haben Sie einen herrlichen Ausblick auf Kyoto. Lassen Sie den Tag bei einem Spaziergang durch den historischen Distrikt Higashiyama ausklingen. 8. Tag: Kyoto (F/M). Vormittags Freizeit. Am Nach mittag nehmen Sie an einem Kochkurs teil. Auf dem Nishiki Markt kaufen Sie die Zutaten ein und besichtigen eine Sake Brauerei. Danach bereiten Sie unter Anleitung Sushi, Miso Suppe und ein Dessert zu. 9. Tag: Kyoto - Koyasan (F/A). Morgens Zugfahrt nach Koyasan (3 Std.). Dort am Bahnhof treffen Sie Ihren Reiseleiter und fahren per Gondelbahn hinauf zum heiligen Berg Koya (UNESCO Weltkulturerbe). Er ist das Zentrum des Shingon Buddhismus und im Laufe der Jahrhunderte wurden hunderte Tempel errichtet. Der wichtigste ist Kongobuji, der Haupttempel des Shingon Buddhismus, mit Japans größtem Steingarten. Okuno-in, mit dem Mausoleum Kobo Daishi´s, ist Japans größter Friedhof. Sie übernachten in einem Tempelgästehaus. Das vegetarische Abendessen ist traditionell buddhistisch. Gesund und lecker! Ü: Eko-In. 10. Tag: Koyasan - Osaka (F). Frühmorgens können Sie Zeuge der Gesänge der Mönche bei ihrem Morgengebet werden. Auf diese spirituelle Erfahrung folgt ein vegetarisches Frühstück. Der Rest des Morgens steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor Sie eine zweistündige Zugfahrt nach Osaka bringt. 2 Ü: Cross Hotel. 11. Tag: Osaka (F). Osaka ist bekannt als die „Küche der Nation“ und hat kulinarisch einiges zu bieten. Nachmittags bummeln Sie mit Ihrem Reiselieter durch quirlige Straßen mit Restaurants und Läden mit Kochutensilien aller Art. Osaka ohne Tako-Yaki (gebratene Teigbällchen) und Okonomiyaki (gefüllter Pfannkuchen) geht nicht - kosten Sie unterwegs diese lokalen Spezialitäten. Sie besuchen den kleinen Tempel Hozen-ji, in dem Gläubige um gute Geschäfte und Glück in der Liebe bitten. Gegenüber befindet sich die Straße mit Osakas teuersten Restaurants. Von hier geht ins Vergnügungs- und Restaurant Mekka Dotonbori. Probieren Sie Fugu (giftigen Kugelfisch), Takoyaki (Tintenfischbällchen), Ramen (Nudel suppe) - das Angebot ist unendlich. Von der Ebisubashi-Brücke blicken Sie auf den Dotonbori-Fluss und die bekannte Reklamewand mit dem in allen Neonfarben leuchtenden Glico Man. 12. Tag: Osaka (F). Transfer mit dem Zug zum Flughafen Kansai und individuelle Heim- oder Weiterreise. The taste of Japan - 12 Tage Code: 96387 Reisetermine: Privatreise: täglich Preise pro Person in € bei Belegung mit Pers. 1 2 01.11.17 - 31.10.18 4.094 3.499 Leistungen: Empfang und Unterstützung bei Ankunft in Tokyo, Übernachtung in Hotels der Standard Kategorie, Flughafentransfers mit Shuttle oder Zug, 7-Tage Japan Rail Pass 2. Klasse (ab Tag 4), PASMO Transport Card in Tokyo und von/nach Koyasan mit 5500 JPY Guthaben, Verpflegung (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Ausflüge mit englischsprechenden lokalen Reiseleitern (Tokyo, Kyoto, Koyasan, Osaka), Kochkurs in Tokyo und Kyoto, Eintrittsgelder und Kosten für Transporte mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Tag 2, 7, 9 und 11). Nicht eingeschlossen: weitere Mahlzeiten, optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben, Zuschläge während Festen und Feiertagen, Trinkgelder, Kosten für Gepäcktransport Tag 4 und 9. Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen. Preise für Alleinreisende auf Anfrage. Für großes Gepäck ist in Japans Zügen wenig Platz. Wir empfehlen daher den ausgezeichneten Gepäcktransport von Hotel zu Hotel in Anspruch zu nehmen. Ihr Gepäck wird dann am 4. Tag von Tokyo nach Kyoto und am 9. Tag von Kyoto nach Osaka geschickt. Bitte packen Sie für die Übernachtungen ein kleines Handgepäckstück, mit dem Sie reisen. Ihr Hauptgepäck steht in Kyoto bzw. Osaka in Ihrem Hotel für Sie bereit. Preis auf Anfrage! Wir empfehlen, nicht in der Goldenen Woche vom 29.04.-05.05.18 zu reisen (Hauptreisezeit der Japaner). 89

Kataloge

2018-Europa-und-Orient Katalog
2018-Kreuzfahrten-Katalog
2018-Asien-Katalog
2018-Afrika-Katalog
2018-Afrika-Zusatzkatalog
2018-Indischer-Ozean-Katalog
2018-USA-Kanada-Katalog
2018-Mittelamerika-Katalog
2018-Südamerika-Katalog
2018-Mekong-Katalog
2018-Rad-und-Schiff-Katalog
2018-Australien-Katalog
2018-AAT Kings Gruppenreisen in Australien und Neuseeland
2018-Neuseeland-Südsee-Katalog
2018-Fiji-Katalog
2018-Westaustralien-Katalog
2018-Queensland-Katalog
2018-Tauchen-Katalog

Magazin

2018-2-Reisemagazin_Karawane