Aufrufe
vor 2 Jahren

2019-Explorers-Way-Katalog

  • Text
  • Territory
  • Suedaustralien
  • Way
  • Mietwagenreisen
  • Safaris
  • Bahnreise
  • Outback
  • Adelaide
  • Nationalpark
  • Darwin
  • Kakadu
  • Flinders
  • Ranges
  • Reise
  • Springs
Der Explorers Way durchquert auf 3.000 km Länge einmal den Kontinent - ab durch die Mitte. Begeben Sie sich auf eine unvergessliche Reise durch Outback-Landschaften, historische Städte, treffen Sie Einheimische, genießen Sie die Natur und erleben Sie den australischen Sternenhimmel.

Gute Gründe für den

Gute Gründe für den Explorers Way Ab durch die Mitte Südaustralien Adelaide & Outback Von den grünen Weinbergen im Süden, durch das weite Outback des Roten Zentrums bis in den tropischen Norden Australiens. Der Explorers Way folgt den Spuren des Pioniers John McDouall Stuart, dem es als Erster gelang, den Kontinent und das rote Zentrum zu durchqueren, von Adelaide in Südaustralien nach Darwin im Northern Territory. Diese einmalige Strecke eröffnet das atemberaubende Farbenspiel grandioser Landschaften, unvergessliche Wanderungen, Begegnungen mit der Aborigine-Kultur und die Erfahrung unendlicher Weite – und umschließt viele Höhepunkte des Fünften Kontinents. Der Bundesstaat Südaustralien bietet seinen Besuchern eine erstaunliche Vielfalt an authentischen und zugänglichen Erlebnissen, von unberührter Wildnis, dem legendären Outback bis hin zu atemberaubender, unberührter Küste und erstklassigem Essen und Wein. Los geht die Fahrt in Adelaide, der boutiquen, kulturellen Hauptstadt Südaustraliens, die von grünen Weinregionen umgeben ist. Nur wenige Stunden von Adelaide entfernt beginnt das Outback. Die Flinders Ranges sind einer der ältesten Gebirgszüge der Welt, mit dramatischen Landschaften. Besucher lernen von den Aborigines über ihre Kultur und die Geschichte des heiligen Ortes Wilpena Pound. Vorbei am Prairie Hotel in Parachilna, nach Arkaroola, zum Salzsee Lake Eyre und weiter nach Cooper Pedy, der Welthauptstadt des Opals. 6 Allgemeine Informationen

Northern Territory Rotes Zentrum Tropischer Norden Das Northern Territory ist auf der ganzen Welt für seine natürlichen Ikonen bekannt, darunter die zum Weltkulturerbe gehörenden Nationalparks Kakadu und Uluru (Ayers Rock), sowie die uralte Kultur der Aborigines, vielfältige Landschaften, eine erstaunliche Tierwelt, farben frohe Charaktere und endlose Möglichkeiten für Abenteuer. Gelangt man über die Grenze ins Northern Territory, sollte man nicht direkt über den Highway bis nach Alice Springs durchfahren, denn dann würde man eines der Wahrzeichen Australiens im wahrsten Sinne des Wortes links liegen lassen – Uluru (Ayers Rock), den heiligen Berg der Ureinwohner. Ihn erreicht man als Abstecher über den Red Centre Way, der auch zu Kata Tjuta (den Olgas), dem Kings Canyon und schließlich durch die MacDonnell Ranges zurück nach Alice Springs führt. Der Explorers Way führt weiter nach Tennant Creek und zu den Devils Marbles. In Katherine können sich Reisende in heißen Quellen entspannen und anschließend die atemberaubende Katherine Gorge erkunden. Der Litchfield Nationalpark weiter nördlich ist ein natürliches Badeparadies mit kühlen Felsenpools und prächtigen Wasserfällen. Das Endziel der Reise, die tropische Hafenstadt Darwin, ist mit ihrem Outdoor-Flair und den bunten Märkten der ideale Ort, um vor dem Heimflug noch einmal die Seele baumeln zu lassen.