Aufrufe
vor 4 Monaten

2018-Tauchen-Katalog

  • Text
  • Mozambique
  • Neukaledonien
  • Fiji
  • Tahiti
  • Neuseeland
  • Neuguinea
  • Australien
  • Tauchreisen
  • Reef
  • Taucher
  • Barrier
  • Tauchen
  • Inseln
  • Reise
  • Wasser
Dieser Katalog richtet sich an Taucher und die, die es einmal werden wollen. Die wichtigsten Tauchspots rund um Australien & Neuseeland, den Fiji Inseln & Tahiti, in Papua-Neuguinea & Mozambique mit vielen Zusatzinformationen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Australien Die

Australien Die abwechslungsreichsten Tauchplätze Die Meere um Australien haben einiges zu bieten. Unzählige, fantastische Tauchplätze, Tausende unerforschter Riffe und unentdeckter Arten, kurz gesagt eine Unterwasserwelt, die einmalig auf der Welt ist. In der Umgebung dieses Inselkontinents findet der Taucher das gesamte Angebot an tropischen und gemäßigten Orten. Das Tauchen in den Gewässern Australiens ist fast immer ein Abenteuer, oftmals sogar eine Herausforderung. Queensland (QLD) ist das beliebteste Tauchziel. Obwohl das Great Barrie r Reef und das Korallenmeer die meist besuchten Gebiete sind, gibt es auch noch weitere Riffe im Land, die sich ausgezeichnet zum Tauchen eignen. Flynn, Milln, Thetford & Moore Reef (QLD) Am Flynn Reef gibt es Felsnadeln und Korallengärten mit Unmengen an Riff- & Hochseefischen. Gordon’s Mooring ist einer der besten Tauchplätze. Das Milln Reef hat unzählige, wunderschöne Tauchplätze, wie z.B. Whale Bommie, Club 10 & Swimming Pool mit attraktiven Korallengärten. Haie, Barrakudas, Stachelmakrelen trifft man bei den Three Sisters. In den Korallengärten des Thetford Reefs findet man Nacktkiemer, Röhrenwürmer, Garnelen, Anemonenfische, Krabben, bunte Rifffische und hübsche Korallen. Das Moore Reef bietet eine Reihe wunderschöner Steinkorallengärten; die besten Tauchmöglichkeiten bestehen am Drop-off des Riffs. Es gibt unzählige Horn-, Peitschen- und Weichkorallen an den Steilwänden sowie zahlreiche Riff- & Hochseefische. • durchschnittlich 20 - 30 m Sichtweite • leichte Strömung auf einigen Riffen • viele Riff- & Hochseefische, Korallengärten & Drop-offs • zahlreiche Stein-, Weichkorallen, Gorgonien & Peitschenkorallen Norman Reef & Saxon Reef (QLD) Das zum äußeren Great Barrier Reef gehörende Norman Reef liegt ca. 60 km nordöstlich von Cairns entfernt. Mit verschiedenen Tauchplätzen wie Shark Mountain, Secret Gardens, First und Bob’s Bommie besticht es mit wunderschönen pinkfarbenen Weichkorallen und vielen farbenprächtigen anderen Korallenarten. Es gibt Unter wasser- Canyons und Höhlen sowie zahlreiche Fischarten, wie den Napoleon, Barrakudas, Stachelmakrelen, Riffbarsche, Muränen, Anemonenfische, Blaupunktrochen, Riffhaie, Schildkröten und Riesenmuscheln zu sehen. Zwischen Norman und Hastings Reef liegt das Saxon Riff, ein nicht so häufig besuchter spektakulärer Tauchspot mit interessanten Tauchplätzen. Hier findet man Clownfische, Riffbarsche, Barramundis, den hübschen Spanish Dancer–Plattwurm, riesige Unterwasserberge mit Riffhaien und Stachelrochen sowie Schildkröten. • durchschnittlich 10 - 30 m Sichtweite • leichte Strömung • viele Riff- & Hochseefische, Korallengärten, Canyons & Bommies • für alle Tauchlevel und auch zum Schnorcheln geeignet Ribbon Reefs & Osprey Reef (QLD) Die berühmtesten Tauchplätze sind Cod Hole, Temple of Doom, Dynamite Pass & das legendäre North Horn. Die über 100 km langen Ribbon Reefs bilden eine fast durchgängige Barriere mit üppigen Korallengärten , Felsnadeln mit großem Fischreichtum und spektakulären Steilwänden. Das Osprey Reef ist das nördlichste der Korallenmeerriffe und vor allem fürs Steilwandtauchen bekannt. Das Riff bedeckt eine Fläche von 100 km mit Wänden, die senkrecht in das Korallenmeer abfallen. Aufregende Taucherlebnisse bieten South Horne, Admiralty Anchor Bommies, Pelagic Gully und Flashlight Ravine, der vor allem nachts lohnenswert ist, wenn die Laternen fische auf Nahrungssuche gehen. • durchschnittliche Sichtweiten: Ribbon Reefs 30 m, Osprey Reef 45 m • leichte Strömung, schnelle Änderung der Wind richtung • viele Riff- & Hochseefische, Korallengärten & Felsnadeln Cod Hole (QLD) Am nördlichen Ende des Ribbon Reef Nr. 10 befindet sich das Cod Hole, ein Riffstück das für seine enorm großen Fische weltberühmt wurde. Das Riff wird von unterschiedlichsten Riffbewohnern und Wirbellosen bevölkert. Ständig schwimmen Hochseefische um das Riff sowie Barrakudas & Makrelen. In den Höhlen und unter den Überhängen suchen Riffbewohner wie Muränen, Blaupunkt-Stachelrochen, Süßlippen, Große Maori-Lippfische und Weißspitzen-Riffhaie Unterschlupf. 4

Australien Die Riesen-Zackenbarsche sind die Hauptattraktion! Bis zu 14 von ihnen wurden schon gleichzeitig gesichtet. • durchschnittlich 30 m Sichtweite • Strömung, Brandung & plötzliche Änderung der Windrichtung • großer Bestand an Stein- & Weichkorallen • viele Riff- & Hochseefische, Riesen-Zackenbarsche Wrack SS Yongala (QLD) Das Yongala Wrack ist als der beste Wracktauchplatz in Australien bekannt. Das Wrack liegt in 16-28 Meter Wassertiefe ca. 90 km südlich von Townsville und ca. 22 km von der Küste entfernt. Das Wrack ist Anziehungspunkt für alles Lebende in dieser Region und bietet somit kleinen Lebewesen Schutz und großen Nahrung und ähnelt einem Rummelplatz. Whitsunday Inseln (QLD Die Whitsunday Islands liegen auf halber Strecke zwischen Cairns und Brisbane vor der Ostküste Australiens und bestehen aus 74 kleinen Inseln. Einsame Buchten und schneeweiße Sandstrände laden zum Baden, Schnorcheln und das auch hier ansässige Great Barrier Reef zum Tauchen ein. Genießen Sie die atemberaubende Unterwasserwelt der Whitsundays und gehen Sie an Bord eines Segelschiffs, um die Inselwelt und das Riff zu erkunden. Bekannte und sehenswerte Tauchplätze sind Bait Reef und die nördliche Küste vor Hook Island. Die Butterfly Bay ist ein beliebter Ankerplatz an der Nordseite von Hook Island. Schnorcheln kann man entlang der Bucht oder direkt am Strand. Die Bucht bietet Korallenriffe mit flachen Wänden und ist von vielen kleinen, farbenfrohen Rifffischarten bevölkert. Das Bait Reef liegt westlich von den Hook und Hardy Riffen und ist einer der bekanntesten und spektakulärsten Orte am Great Barrier Reef. Gary‘s Lagoon ist gut geschützt und somit ein großartiger Ort für Schnorchler und Anfänger. Der Korallenreichtum ist ausgezeichnet und die Lagune ermöglicht einfaches Tauchen. Die Lagune beheimatet alle Arten von tropischen Meereslebewesen, darunter große Weichkorallen, Rifffische, Schildkröten, Wobbegongs und gelegentlich auch Mantarochen. • durchschnittlich 10 - 30 m Sichtweite • Gezeitenströmung zwischen den Inseln • Steilwandtauchen • Haie, Schildkröten, Rifffische & üppige Korallengärten New South Wales (NSW) Es werden Tauchausflüge an der Küste und von Booten aus angeboten, die im Norden zu den Korallengärten, im Süden zu den dichten Schwammgärten führen. Nordöstlich von Sydney liegt Lord Howe Island, das von den südlichsten Korallenriffen der Welt umgeben ist und spektakuläre Taucherlebnisse garantiert. Die dortigen Riffe sind die Heimat von Rifffischen, Wirbellosen, Riffhaien, Schildkröten und ganzen Schwärmen von Hochseefischen. South West Rocks (NSW) Der Küstenort liegt ca. auf halber Strecke zwischen Sydney im Süden und Brisbane im Norden und ist in Taucherkreisen ein echter Geheimtipp. Neben Höhlen, Tunneln und Felsspalten trifft man in South West Rocks ganzjährig auf graue Ammenhaie und eine Vielzahl von diversen Rifffischen in großen Schwärmen. • durchschnittlich 20 m Sichtweite • Schwärme von vielen Rifffischen • kontinuierlich leichte Strömung • interessantes Terrain mit Höhlen & Tunneln • große Population grauer Ammenhaie 5

Kataloge

2018-Europa-und-Orient Katalog
2018-Kreuzfahrten-Katalog
2018-Asien-Katalog
2018-Afrika-Katalog
2018-Afrika-Zusatzkatalog
2018-Indischer-Ozean-Katalog
2018-USA-Kanada-Katalog
2018-Mittelamerika-Katalog
2018-Südamerika-Katalog
2018-Mekong-Katalog
2018-Rad-und-Schiff-Katalog
2018-Australien-Katalog
2018-AAT Kings Gruppenreisen in Australien und Neuseeland
2018-Neuseeland-Südsee-Katalog
2018-Fiji-Katalog
2018-Westaustralien-Katalog
2018-Queensland-Katalog
2018-Tauchen-Katalog

Magazin

2018-2-Reisemagazin_Karawane