Aufrufe
vor 1 Jahr

2018-Europa-und-Orient Katalog

  • Text
  • Usbekistan
  • Persien
  • Israel
  • Oman
  • Reisen
  • Europa
  • Orient
  • Europa
  • Europa
  • Fahrt
  • Ausflug
  • Besichtigen
  • Reisebeginn
  • Reise
  • Ankunft
Europa & Orient Reisen 2018 Studienreisen und geführte Reisen in Europa und in den Vorderen Orient werden von Karawane Reisen seit mehr als 60 Jahren erfolgreich angeboten.

ITALIEN Emilia Romagna

ITALIEN Emilia Romagna Die fulminante Kunstreise Auf einen Blick • 10 Tage Studienreise mit Dr. Christoph Höllger • Eine selten besuchte Region mit außergewöhnlichen Kunstschätzen Die Doppelregion Emilia-Romagna ist keine gewachsene Kulturlandschaft. Als kunsthistorisches Reiseziel ist die Emilia-Romagna ein erstaunlich selten besuchtes, dafür aber überaus lohnendes Reiseziel. Entdecken Sie mit uns großartige alte Fürstenhöfe, schmucke Dörfer, Burgen, Paläste und kontrastreiche Landschaften, die Sie auf dieser Reise von einem Höhepunkt zum nächsten führen. Und nicht zuletzt gilt die Küche der Emilia-Romagna als eine der besten Italiens. Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Frankfurt – Bologna - Ravenna (A). Gegen 12 Uhr Uhr Flug mit Lufthansa nach Bologna. Ankunft gegen 13.30 Uhr. Vom Flughafen fahren Sie zur Abtei in Pomposa mit hervorragenden mittelalterlichen Fresken. Weiterfahrt nach Ravenna. 4 Übernachtungen in Ravenna: NH Hotel Ravenna****. 2. Tag: Ausflug südliche Romagna (F). Ihr Ausflug führt Sie zunächst zur Kirche S. Appolinare in Classe mit den vielleicht schönsten frühmittelalterlichen Mosaiken Italiens. In Cesena besuchen Sie den Dom und die Bibliothek der Malatesta, ein Hauptwerk der Renaissance- Architektur. In Rimini bewundern Sie den Augustusbogen und den Tempietto Malatestiano, eine der klassischen Kirchenschöpfungen der Renaissance. 3. Tag: In Ravenna – Zauber der Mosaiken (F/A). Großartige musivische Werke der Spätantike aus ostgotischer und byzantinischer Zeit erwarten Sie in S. Appolinare Nuovo, den beiden Baptisterien, S. Vitale und im sog. Grabmal der Galla Placidia sowie im erzbischöflichen Museum. Außerdem besuchen Sie das Nationalmuseum und das Grabmal des Theoderich. 4. Tag: Ferrara – Stadt der Este (F). Das Herrschergeschlecht der Este schuf in Ferrara eines der wichtigsten Zentren der Renaissance. Sie besuchen die Kathedrale und ihr großartiges Museum. Auf einem Stadtbummel besichtigen Sie das Kloster S. Antonio in Polesine mit Fresken im Nonnenchor und den Palazzo Schifanoia mit berühmten profanen Fresken. Ein Besuch in der Gemäldegalerie des Palazzo Diamanti darf ebenso wenig fehlen, wie ein Blick auf das Kastell der Este. 5. Tag: Über Modena in die Emilia (F/A). Modena war eine der Residenzstädte der Herzöge von Este. Auf dem Stadtspaziergang sehen Sie den Dom mit dem berühmten Antelami-Portal und besuchen die Nationalgalerie, u.a. mit Werken von El Greco und Veronese. Die Kirchen S. Bartolomeo und S. Pietro werden Sie begeistern. Gegen Abend sind Sie in Parma. 5 Übernachtungen: Hotel Maria Luigia Palace****. 6. Tag: Parma – Stadt der Farnese (F/A). Im Herzogspalast von Parma befindet sich das berühmte Teatro Farnese, eines der ältesten in Europa. Sie besuchen das archäologische und das kunsthistorische Museum. Auf dem Stadtspaziergang bewundern Sie die Camera di S. Paolo, die ihre Ausmalung von Correggio erhalten hat, sowie den Dom mit dem Dom-Museum und das Baptisterium. Beide sind Schlüsselwerke der Kirchenbaukunst. Abendessen in einem Spezialitätenrestaurant. 7. Tag: Die Hauptstadt Bologna (F). Sie haben einen ganzen Tag, um Italiens meist unterschätzte Kunstmetropole mit ihren kilometerlangen Laubengänge zu durchschlendern. Sie besuchen u.a. die Piazza Maggiore, die Kirchen S. Domenico, S. Petronino und S. Stefano. 8. Tag: Verdi und mehr (F/M). Morgens halten Sie zuerst beim Wasserschloss von Fontanellato, bevor Sie in Roncole das Geburtshaus von Giuseppe Verdi besichtigen. In Busseto wuchs Verdi auf. Sie werden in der historischen Bottega, die bereits Verdis Eltern belieferte, mittags einen Imbiß nehmen. Es geht weiter nach S. Agata zur Villa Verdi, wo der Meister seine berühmtesten Opern schuf. Zum Abschluss des Tages besichtigen Sie noch das Zisterzienserkloster in Chiaravalle della Colomba. 9. Tag: Ausflug östliche Emilia (F/A). Am Vormittag besuchen Sie zuerst den Dom von Fidenza und die frühromanische Taufkirche S. Giovanni in Vigolo Marchese. Am Fuß des emilianischen Apennin erwartet Sie mit Castell’Arquato eines der malerischsten Dörfer der Region, bevor Sie nachmittags in Piacenza, der Metropole des oberen Po, den Dom und die Kirche S. Antonio besichtigen. 10. Tag: Rückreise nach Frankfurt (F). Morgens fahren Sie nach Nonantola und besichtigen die ehemals mächtige, reichsfreie Benediktinerabtei. Die mittelalterlichen Handschriften und Kunstwerke im Museum künden von der einst überragenden Stellung des Klosters. Weiterfahrt zum Flughafen von Bologna. Abflug mit Lufthansa gegen 14.30 Uhr. Ankunft in Frankfurt gegen 16 Uhr. 10 Tage Studienreise ab/bis Frankfurt Reiseleitung: Dr. Christoph Höllger, Kunstgeschichte, Geschichte Reise-Nr.: IT-30039-K Reisepreis pro Person in Euro DZ EZ 06.05.18 - 15.05.18 2.845 3.360 Zuschläge pro Person in Euro: • Bahnanreise zum Abflugort: siehe Seite 76 • Innerdeutsche Anschlussflüge mit Lufthansa: 90 Eingeschlossene Leistungen: • Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis Frankfurt • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Sept. 2017) • Transfers und Besichtigungen lt. Reiseprogramm • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm • 9 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm • Informationsmaterial Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 12, max. 22 Personen. Webcode: 30039 24

Die Königin der Straßen Entlang der Via Appia Antica von Rom nach Bari ITALIEN Auf einen Blick • 11 Tage Studienreise mit dem Archäologen Gerd Meier • Das längste Museum der Welt - die Via Appia Antica von Rom bis Bari • Forum Romanum, Castel del Monte und die Kathedralen Apuliens Als „Königin der Straßen“ wird die Via Appia bereits in der Antike bezeichnet. Der Dichter Horaz setzte ihr ein literarisches Denkmal. Auf dem Weg von Rom nach Brindisi kreuzt die Via Appia immer wieder Wege, auf denen ein wichtiger Teil der abendländischen Geschichte geschrieben wurde. Auf dieser Straße begegnen uns die alten italischen Stämme der Etrusker, Volsker, Samniten, Illyrer. Und nicht zuletzt die Magna Graecia. Sie besuchen die archäologischen Stätten in Rom, Capua, Matera, Metapont, Tarent sowie an der meernahen östlichen Trasse der Via Traiana, an der auf antiken Plätzen in Troia, Canosa, Ruvo, Bitonto, Trani und Bari die schönsten romanischen Kathedralen entstanden sind. Eine Reise auf diesen „Straßen der Weltgeschichte“ ist eine faszinierende Zeitreise durch ein Jahrtausend römischer Geschichte. Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: München – Rom (A). Gegen 12.30 Uhr Flug mit Lufthansa nach Rom. Ankunft gegen 14 Uhr. Sie besuchen die Villa Giulia mit etruskischen und italischen Sammlungen. 2 Übernachtungen: Hotel Quirinale****. 2. Tag: In Rom (F/A). Ganztägige Stadtwanderung zu antiken Sehenswürdigkeiten: Kapitol, Kaiserforen, Palatin, Aventin und Forum Romanum mit dem Goldenen Meilenstein, dem Mittelpunkt des Imperium Romanum. 3. Tag: Von Rom nach Terracina (F/A). Sie verlassen Rom durch die Porta Capena auf der Via Appia, vorbei an berühmten Grabmälern und Katakomben bis zum Mausoleum des Gallienus. Sie fahren ins Siedlungsgebiet der Volsker abseits der Via Appia. Gegen Abend treffen Sie in der pontinischen Ebene wieder auf die Via Appia. Übernachtung in Terracina: Hotel L`Approdo****. 4. Tag: Terracina – Benevent (F/A). Das Zeusheiligtum liegt hoch über Terracina. Sie besuchen das Archäologische Museum und folgen dann wieder der Via Appia. In Valle de Sant´Ándrea und Minturnae sehen Sie originale Teilstücke der Via Appia. In Santa Maria Capua Vetere besichtigen Sie das Amphitheater und das Mithräum. In Capua überquert die Via Appia auf einer Brücke den Volturno. Übernachtung in Benevent: Hotel Villa Traiano****. 5. Tag: Benevent – Barletta (F/A). Rundgang in Benevent zum Trajansbogen und zum Kirchenkomplex Sta. Sofia (UNESCO Weltkulturerbe) mit dem Archäologischen Museum. Von hier führt Sie die Via Traiana nach Troia mit einer romanischen Kathedrale, zu den Ausgrabungen von Herdonia, nach Canosa di Puglia mit einer weiteren romanischen Kathedrale und dem Hypogäum in Lagrasta. Ihr letztes Ziel ist das berühmte Schlachtfeld von Cannae. 2 Übernachtungen in Barletta: Hotel B. W. dei Cavalieri****. 6. Tag: Kathedralen und das Castel del Monte (F/A). Auf einem Rundgang besichtigen Sie in Barletta das Stauferkastell, die Kolossalstatue eines römischen Kaisers und in der Altstadt die Kathedrale Sta. Maria Maggiore. Ausflug zum berühmten Stauferkastell Castel del Monte (UNESCO Weltkulturerbe). Am Nachmittag erwarten Sie die großartigen Kathedralen in Ruvo di Puglia und Trani. 7. Tag: Barletta – Bari (F/A) In Altamura dokumentiert das Museum viele prähistorische Fundstellen aus der Region, während die Kathedrale aus der Zeit Friedrichs II. stammt. Eine der faszinierendsten Städte Italiens ist Matera mit seinen Höhlenwohnungen. 4 Übernachtungen in Bari: Hotel Palace****. 8. Tag: In Bari (F/A). Sie spazieren durch die malerische Altstadt der Hauptstadt Apuliens und besichtigen das Stauferkastell, den Hafen und die Kathedrale San Nicola mit den Reliquien des Hl. Nikolaus. 9. Tag: Bari – Ausflug Tarent und Alberobello (F/A). In Tarent, das bereits in der Magna Graecia ein wichtiger Hafen war, erreichen Sie wieder die Via Appia. Sie besuchen das Archäologische Museum. Wichtiger noch war in der Antike die Stadt Metapont. Nach dem Besuch der Ausgrabungen und dem Heratempel besichtigen Sie noch Alberobello mit den eigenartigen Trulli-Häusern (UNESCO Weltkulturerbe). 10. Tag: Bari – Ausflug Ostuni und Brindisi (F/A). Sie besuchen Ostuni, die weiße Stadt auf drei Hügeln mit der Kathedrale auf dem höchsten Punkt, und das Stauferkastell in Oria. Brindisi war Endpunkt der Via Appia und der Via Traiana. In den Ausgrabungen der antiken Stadt Egnazia spazieren Sie noch einmal auf der Originalstrasse der Via Traiana. 11. Tag: Rückflug nach München (F). Vormittags Transfer zum Flughafen Neapel. Gegen 13 Uhr fliegen Sie zurück nach München. Ankunft gegen 14.40 Uhr. 11 Tage Studienreise ab/bis München Reiseleitung: Gerd Meier, Archäologie, Kunstgeschichte Reise-Nr.: IT-1556-K Reisepreis pro Person in Euro DZ EZ 09.05.18 - 19.05.18 2.995 3.547 Zuschläge pro Person in Euro: • Bahnanreise zum Abflugort: siehe Seite 76 • Innerdeutsche Anschlussflüge: 90 Eingeschlossene Leistungen: • Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis München • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Sept. 2017) • Transfers, Rundreise, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseverlauf • Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf • 10 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf • Informationsmaterial Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 12, max. 20 Personen. Webcode: 1556 25

Kataloge

2019-Afrika-Katalog
2019-Afrika-Select-Katalog
2019-Indischer-Ozean-Katalog
2019-Namibia-Katalog
2018-Australien-Katalog
2018-Neuseeland-Südsee-Katalog
2018-AAT Kings Gruppenreisen in Australien und Neuseeland
2018-Südamerika-Katalog
2019-Mittelamerika-Katalog
2019-USA-Kanada-Katalog
2019-Europa-und Orient-Katalog
2019-Asien-Katalog
2018-Mekong-Katalog
2019-Kreuzfahrten-Katalog
2019-Bahn-und Schiff-Katalog
2018-Rad-und-Schiff-Katalog
2018-Westaustralien-Katalog
2018-Queensland-Katalog
2018-Fiji-Katalog
2018-Tauchen-Katalog

Magazin

2019-1-Reisemagazin-Karawane