Aufrufe
vor 1 Jahr

2018-Afrika-Katalog

  • Text
  • Reisen
  • Reisen
  • Reisen
  • Rundreisen
  • Reisen
  • Berggorillas
  • Reisen
  • Reisen
  • Reisen
  • Reisen
  • Safari
  • Reisen
  • Reisen
  • Lodge
  • Belegung
  • Safari
  • Fahrt
Afrika Reisen 2018/19 Individualreisen, Kleingruppentouren und Safaris durch das südliche und östliche Afrika. Im Afrika-Katalog von Karawane Reisen finden Sie alles, was Sie für einen gelungenen Urlaub benötigen. Flugreisen ab/bis Deutschland und Fly-Drive Urlaub, Mietwagenrundreisen für Selbstfahrer mit vorgebuchten Hotels, begleitete Geländewagentouren, Gorilla- und Schimpansen-Trekking in Uganda und Ruanda, Kilimanjaro Besteigung in Tansania, geführte Kleingruppenrundreisen und Safaris, mit englisch- oder deutschsprechender Reiseleitung in Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia, Simbabwe, Malawi, Mosambik, Kenia, Tansania, Camping-Safaris für junge Leute und Alleinreisende, Overland-Afrika-Touren mit Abenteuer-Charakter, Bahnreisen in Südafrika und Namibia, Flugsafaris (Fly-In Safaris) zu luxuriösen Fly-In Lodges, Badeurlaub mit Strand-Resorts in Mosambik und auf Sansibar Mietwagen, 4WD-Geländewagen, Wohnmobile und 4x4 Allradcamper in Südafrika und Namibia, Hotels, Lodges und Gästefarmen im südlichen und östlichen Afrika.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN WISSENSWERTES ÜBER AFRIKA Ein Tag im Busch auf Pirsch Im südlichen und östlichen Afrika ist in aller Regel die Verpflegung ausgezeichnet, schmackhaft und reichlich. Dies gilt auch für Lodges und Camps im Busch. Bei der ersten Dämmerung wird geweckt, oft mit einem Morgentee oder Kaffee. Vor der Abfahrt zur morgendlichen Pirschfahrt zum Sonnenaufgang - in der Regel im offenen Safari-Fahrzeug - gibt es Kekse, einen Zwieback mit Kaffee und Tee. Gegen 11.00 Uhr nach Rückkehr steht ein reichhaltiger Brunch (kombiniertes, reichhaltiges Frühstück/Mittagessen) bereit. Danach gibt es manchmal sogar noch ein leichtes, zusätzliches Mittagessen. Die Zeit bis zur nächsten Aktivität dient zur Entspannung und für ein kleines Nickerchen. Nach der Siesta gegen 15.30 Uhr wird der Hightea serviert; Kuchen, Plätzchen, herzhafte Snacks, etwas Obst sowie Tee und Kaffee. Gegen 16.00 Uhr wird zur zweiten Pirschfahrt aufgebrochen, die mit einer Nachtpirschfahrt enden kann. Pünktlich zum Sonnen untergang wird ein Stopp eingelegt und das Ende eines ereignisreichen Tages und der Untergang der Sonne wird mit einem Sundowner- Getränk zelebriert. Nach der Rückkehr wird meist ein 3-Gänge-Menü serviert, dem häufig Getränke in gemütlicher Runde am Lager feuer folgen. Einige Camps und Lodges in privaten Konzessionsgebieten dürfen ihren Gästen auch nach Einbruch der Dunkelheit noch Pirschfahrten anbieten, der Fokus liegt dann im Aufsprühren der nachtaktiven Tiere. Ausgewählte Nationalparks im Überblick Empfohlen von Afrika-Experten und ein Muss für Tierund Naturliebhaber Krüger Nationalpark Lage: Der Krüger Nationalpark ist einer der größten der Erde. Im Süden vom Crocodile Fluss und im Norden vom Grenzfluss Limpopo begrenzt erstreckt er sich über eine Länge von 350 km. Der Greater Limpopo Transfrontier Park schließt neben dem Krüger Nationalpark Teile Mozambiques und Zimbabwes ein. Richtung Osten sind bereits viele Zäune verschwunden und die Tiere können ungehindert umherziehen. Im Westen haben sich zahlreiche privaten Wildreservate mit hochwertigen Lodges angesiedelt, der Greater Kruger National Park schließt dieses Gebiet ein. Neben den Mopane-Wäldern im Norden und einer niedrigen Buschvegetation im Osten, sieht man in den Regionen Pafuri und Limpopo eindrucksvolle Baobabs. Im Süden stehen Bauminseln und lichte Wälder auf weiten Savannenflächen. Neben der artenreichen Vegetation findet man im nördlichen Gebiet archäologische Fundstellen und historische Schauplätze. Tierwelt: Insbesondere der südliche und mittlere Teil des Parks und die privaten Wildreservate sind Big Five-Land: Elefant, Löwe, Büffel, Leopard, Nashorn und auch bedrohte Tierarten wie Wildhund und Gepard sind dort heimisch. Verkehrsmöglichkeiten: Ein normaler PKW ist für den Besuch des Krüger Nationalparks ausreichend. Die Geschwindigkeitsbegrenzung im Nationalpark liegt bei 50 km/h auf Asphaltstraßen und bei 40 km/h auf Schotterstraßen. Die Zufahrt zu den Camps ist nur nach Sonnenauf- und vor Sonnenuntergang möglich. Die öffentlichen Wege dürfen nicht verlassen werden, nur an ausge wiesenen Picknick- Stellen und innerhalb der Camps dürfen Sie aus dem Fahrzeug aussteigen. Die Anzahl der Fahrzeuge je Einfahrtstor ist täglich limitiert. Wer in der Hochsaison einen Tagesausflug plant sollte daher früh am Morgen am Tor erscheinen, Übernachtungsgäste mit einer bestätigten Reservierung dürfen jedoch immer einfahren. Etosha Nationalpark Lage: Der Etosha Nationalpark liegt im Norden Namibias am Rande des riesigen Sandbeckens der Kalahari auf knapp 1.000 m Höhe. Das Herz bildet die vegetationslos scheinende Salzpfanne. Nur in den seltenen niederschlagsreichen Jahren, wie etwa im Frühjahr 2011, füllt sich die Pfanne mit ein wenig Wasser und ist dann eine der wichtigsten Flamingobrutstätten im südlichen Afrika. Diese Salzpfanne ist umgeben von Gras- und Dornbuschsavannen, Mopane- und Trockenwald. Tierwelt: Die sogenannten Pads, Staub- und Schotterstraßen führen zu mehr als 30 natürlichen und künstlichen Wasserstellen. In der Trockenzeit von etwa Ende April bis Dezember sind die Wildtiere auf diese Wasserlöcher angewiesen, wodurch das Beobachten und Fotografieren sehr begünstigt wird. Neben den bekannten großen afrikanischen Säugetieren wie Elefant, Zebra und Giraffe sind auch viele Antilopenarten hier beheimatet, wie die für Namibia typische Oryx-Antilope sowie 340 verschiedene Vogelarten. Einige botanische Besonderheiten wie der Zauberwald (Moringabäume) bei Okaukuejo sind ebenfalls sehenswert. Verkehrsmöglichkeiten: Das Wegenetz im Nationalpark kann mit einem normalem PKW befahren werden. Das Verlassen der Fahrzeuge ist, außer an ausge wiesenen Rastplätzen und in den Restcamps, nicht gestattet. Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt bei 60 km/h. Die Eingangstore schließen etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang. Das westliche Galton Tor des Parks kann nur in Begleitung von registrierten Reiseführer oder von Gäste mit einer Reservierung für das Dolomite Camp durchfahren werden. 14

ALLGEMEINE INFORMATIONEN Okavango Delta Lage: Vom Norden Angolas fließt der Okavango-Fluss nach Süden in die Sandwüste der Kalahari. Dort bildet der Fluss ein einmaliges Ökosystem: das Binnendelta des Okavango mit Sumpfgebieten, Lagunen, Kanälen, Flussarmen, Savannen und vielen großen und kleinen, teils bewaldeten Inseln. Im berühmten Moremi Wildreservat, das als eines der schönsten in Afrika gilt, liegt der Hauptteil des Deltas. Der Wasserpegel ist in den Monaten Juli und August im Delta besonders hoch. Tierwelt: Im Delta leben Tausende von Wildtieren, fast alle afrikanischen Wildarten; die Vogelwelt ist einmalig. Auf Grund des Wasserreichtums sind immer genügend Weideflächen vorhanden. Verkehrsmöglichkeiten: Erreicht wird dieses Paradies mit dem Kleinflugzeug ab Maun oder Kasane. Die Wasser welt entdecken Sie mit dem Motorboot oder mit dem Mokoro, einem Kanu. Eine Fußpirsch und/oder Safaris im offenen Safari-Fahrzeug runden das Angebot ab. Das Gebiet ist für Selbstfahrer mit sehr guten Off-Road-Erfahrungen und Abenteuergeist bereisbar. Ein GPS-Gerät ist unverzichtbar, das Fahren bei Nacht strikt verboten. Dringend empfohlen wird die Voraus buchung der Unterkünfte und auch der Campingstellplätze. Die Genehmigung (permit) für die Einfahrt in jeden Nationalpark ist in Botswana grundsätzlich nicht mehr am Eingangstor zu erwerben! Da die Regierung Botswanas einen exklusiven Ökotourismus favorisiert, ist das Preisniveau ent sprechend hoch. Deshalb bleibt die Region vom Massen tourismus verschont. Masai Mara und Serengeti Lage: Die Masai Mara ist die nördliche, kenianische Fortsetzung der offenen Savanne, welche in Tansania als Serengeti bekannt ist – nur eine imaginäre, aber staatliche Grenzlinie trennt beide voneinander. Auf der Hochebene, 1.500 m und höher gelegen, kann es nachts und morgens sehr kalt werden. Dafür herrscht tagsüber strahlender Sonnenschein und angenehme Wärme. Tierwelt: Territoriale Arten wie Löwe und Gepard, Giraffen und Topi-Antilopen und etwa 80.000 Gnus leben ständig in der Masai Mara. Bis zu 2 Millionen Gnus, rund 500.000 Zebras und unzählige Gazellen ziehen jedes Jahr vom Süden Tansanias und dem Gebiet beim Ngorongoro-Krater durch die Serengeti nach Norden in die Masai Mara Kenias und etwas weiter im Osten wieder zurück nach Tansania. Diese Wanderungen sind notwendig, um frisches Futter zu finden und richten sich nach den jährlichen Regenfällen. Auch der Mara Fluss in der Masai Mara, der in der Regenzeit zum reißenden Fluss wird, muss von den Herden überquert werden. Einem Instinkt folgend stürzen sich Gnus und Zebras in den Fluss, um neue Weidegründe zu erreichen. Es ist ein wildes Spektakel und einmaliges Naturerlebnis! Das gesamte Ökosystem hängt von dem Kreislauf der Migration ab. Die wandernden Wildtiere verändern die Landschaft, unterdrücken Brände, regen das Wachstum frischer Vegetation an und sind Mahlzeit für die ihnen folgenden Raubtiere. Verkehrsmöglichkeiten: Für Selbstfahrer sind Serengeti und Masai Mara nicht geeignet. Bereisen Sie Region entweder mit dem Kleinflugzeug oder genießen Sie die Vorteile einer geführten Safari und werden von geschulten, erfahrenen und landeskundigen Reiseleitern begleitet. Bei den eingesetzten Safari-Fahrzeugen handelt es sich meist um halboffene Geländefahrzeuge. Für beste Beobachtungs- und Fotomöglichkeiten haben diese in der Regel ein Hubdach. Nationalparkgebühren Für den Besuch eines staatlichen Nationalparks oder eines privaten Wild- oder Naturschutzgebietes ist eine Gebühr (fee/permit) zu entrichten. In unseren ausgeschriebenen Reisen ist diese Gebühr in der Regel bereits enthalten, falls nicht anders angegeben. Bei der Zu sammenstellung individueller Reiseprogramme achten Sie bitte auf die, bei der gewählten Unterkunft erwähnten, enthaltenen Leistungen. Die Gebühren sind je nach Land und Schutzgebiet unterschiedlich hoch und werden in der Regel pro Tag erhoben. Der Besuch des Krüger Nationalparks kostet z.B. ZAR 330 (ca. EUR 23/ CHF 25) und ein Tag in der Serengeti kostet z.B. USD 50 (ca. EUR 47/CHF 50). Im Einzelfall kann es sein, dass Sie die Gebühr direkt in der gebuchten Unterkunft, oder aber am Eingang des Schutzgebietes entrichten müssen. Individuell reisende Tagesbesucher zahlen immer erst vor Ort am Einfahrtstor. Auflage und Titelbild Afrika-Katalog 2018 © Copyright für einige Bilder mit freundlicher Genehmigung von SA Tourism sowie den Fremdenverkehrsämtern von Botswana, Namibia, Zambia & Kenia. 15

  • Seite 1 und 2: AFRIKA Individual- und Gruppenreise
  • Seite 3 und 4: GUTE GRÜNDE FÜR EINE REISE NACH A
  • Seite 5 und 6: ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Besuchen S
  • Seite 7 und 8: ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN MIT KINDER
  • Seite 9 und 10: UNSERE LäNDERÜBERGREIFENDEN REISE
  • Seite 11 und 12: ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Wäscheser
  • Seite 13: ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Gästehäu
  • Seite 17 und 18: ALLGEMEINE INFORMATIONEN EUROPA Dub
  • Seite 19 und 20: MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA Rü
  • Seite 21 und 22: MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA EUR
  • Seite 23 und 24: SOUTH AFRICAN AIRWAYS MIT DEN EXPER
  • Seite 25 und 26: ASCO - MIETBEDINGUNGEN UND -PREISE
  • Seite 27 und 28: BUSHLORE - MIETBEDINGUNGEN UND PREI
  • Seite 29 und 30: MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA BRI
  • Seite 31 und 32: MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA BRI
  • Seite 33 und 34: MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA BOB
  • Seite 35 und 36: MIETBEDINGUNGEN 4WD-CAMPER & WOHNMO
  • Seite 37 und 38: ALLGEMEINE INFORMATIONEN mittlere H
  • Seite 39 und 40: ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Trinkgeld
  • Seite 41 und 42: REISEN INKL. FLUG 11. Tag: Swazilan
  • Seite 43 und 44: REISEN INKL. FLUG TAFELBERG, TIERE
  • Seite 45 und 46: BAHNREISEN Auf einen Blick • 4 Ta
  • Seite 47 und 48: RUNDREISEN SÜDAFRIKA FACETTENREICH
  • Seite 49 und 50: SÜDAFRIKA AKTIV ERLEBEN RUNDREISEN
  • Seite 51 und 52: RUNDREISEN SÜDAFRIKA SÜDAFRIKA, D
  • Seite 53 und 54: SÜDAFRIKA ZUM KENNENLERNEN MIETWAG
  • Seite 55 und 56: MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA 13. Tag:
  • Seite 57 und 58: MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA DRAKENSB
  • Seite 59 und 60: MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA SAFARIER
  • Seite 61 und 62: MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA NATURRUN
  • Seite 63 und 64: MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA KWAZULU
  • Seite 65 und 66:

    SÜDAFRIKA UND MOZAMBIQUE ENTDECKEN

  • Seite 67 und 68:

    TAGESTOUREN SÜDAFRIKA Zulukultur e

  • Seite 69 und 70:

    deutschsprechende Reiseleitung bei

  • Seite 71 und 72:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA 78 Tuli Blo

  • Seite 73 und 74:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA 5 Cape Cado

  • Seite 75 und 76:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA 9 Camps Bay

  • Seite 77 und 78:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA River Manor

  • Seite 79 und 80:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Augrabies R

  • Seite 81 und 82:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Klein Parad

  • Seite 83 und 84:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA La Plume Gu

  • Seite 85 und 86:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Knysna Rive

  • Seite 87 und 88:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Paxton Hote

  • Seite 89 und 90:

    KARIEGA GAME RESERVE UNTERKÜNFTE S

  • Seite 91 und 92:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Restcamps i

  • Seite 93 und 94:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Hotel Shaka

  • Seite 95 und 96:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA White Eleph

  • Seite 97 und 98:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA Perry’s B

  • Seite 99 und 100:

    UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA KRÜGER NAT

  • Seite 101 und 102:

    THORNYBUSH & SABI SAND GAME RESERVE

  • Seite 103 und 104:

    SABI SAND GAME RESERVE Elephant Pla

  • Seite 105 und 106:

    BALULE PRIVATE GAME RESERVE Mohlabe

  • Seite 107 und 108:

    MALARIAFREIE SAFARI IM NoRDEN UNTER

  • Seite 109 und 110:

    JoHANNESBURG UND PREToRIA UNTERKÜN

  • Seite 111 und 112:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN mittlere H

  • Seite 113 und 114:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Währung u

  • Seite 115 und 116:

    RUNDREISEN NAMIBIA 10. Tag: Swakopm

  • Seite 117 und 118:

    RUNDREISEN NAMIBIA STAMMVÖLKER IM

  • Seite 119 und 120:

    RUNDREISEN NAMIBIA Auf einen Blick

  • Seite 121 und 122:

    FLUG-SAFARIS NAMIBIA Auf einen Blic

  • Seite 123 und 124:

    RUNDREISEN NAMIBIA 14. Tag: Namib W

  • Seite 125 und 126:

    CAPE TO NAMIBIA ROUTE MIT DEM ALLRA

  • Seite 127 und 128:

    MIETWAGENREISEN NAMIBIA NAMIBIA ZUM

  • Seite 129 und 130:

    MIETWAGENREISEN NAMIBIA 10. Tag: Se

  • Seite 131 und 132:

    MIETWAGENREISEN NAMIBIA FAMILIENSPA

  • Seite 133 und 134:

    MIETWAGENREISEN NAMIBIA ROTER TEPPI

  • Seite 135 und 136:

    MIETWAGENREISEN NAMIBIA 13. Tag: Sw

  • Seite 137 und 138:

    MIETWAGENREISEN NAMIBIA URSPRÜNGLI

  • Seite 139 und 140:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA eco awards Nam

  • Seite 141 und 142:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA GocheGanas Nat

  • Seite 143 und 144:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Kalahari Red D

  • Seite 145 und 146:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Lüderitz Nest

  • Seite 147 und 148:

    DIE NAMIB WÜSTE UND DAS SoSSUSVLEI

  • Seite 149 und 150:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Gästefarm Aba

  • Seite 151 und 152:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Kleine Tiere g

  • Seite 153 und 154:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Mowani Mountai

  • Seite 155 und 156:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Dolomite Camp

  • Seite 157 und 158:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Onguma Safari

  • Seite 159 und 160:

    WATERBERG & AFRICAT FOUNDATION UNTE

  • Seite 161 und 162:

    UNTERKÜNFTE NAMIBIA Lianshulu Bush

  • Seite 163 und 164:

    ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Bei gefüh

  • Seite 165 und 166:

    BOTSWANA BAOBABS RUNDREISEN BOTSWAN

  • Seite 167 und 168:

    CAMPINGREISEN BOTSWANA WILDSIDE BOT

  • Seite 169 und 170:

    CAMPINGREISEN BOTSWANA ANDBEYOND BO

  • Seite 171 und 172:

    DIE 5 FLÜSSE-SAFARI FLUG-SAFARIS B

  • Seite 173 und 174:

    KALAHARI & OKAVANGO DELTA FLUG-SAFA

  • Seite 175 und 176:

    OKAVANGO DELTA & LINyANTI GEBIET EN

  • Seite 177 und 178:

    BIG GAME SAFARI MIT KWANDO SAFARIS

  • Seite 179 und 180:

    FLUG-SAFARIS BOTSWANA SAFARIS: OKAV

  • Seite 181 und 182:

    FLy ME AROUND BOTSWANA MIT ANDBEyON

  • Seite 183 und 184:

    MIETWAGENREISEN BOTSWANA ALLRAD-SAF

  • Seite 185 und 186:

    FLUSSKREUZFAHRTEN BOTSWANA FLUSS-SA

  • Seite 187 und 188:

    UNTERKÜNFTE BOTSWANA 1 2 3 4 5 19-

  • Seite 189 und 190:

    UNTERKÜNFTE BOTSWANA Sanctuary Cho

  • Seite 191 und 192:

    UNTERKÜNFTE BOTSWANA Selinda Camp

  • Seite 193 und 194:

    OKAVANGO DELTA Duba Expedition Camp

  • Seite 195 und 196:

    UNTERKÜNFTE BOTSWANA Gunn´s Camp

  • Seite 197 und 198:

    UNTERKÜNFTE BOTSWANA Okuti Deluxe

  • Seite 199 und 200:

    MAUN, NATA, NXAI & CENTRAL KALAHARI

  • Seite 201 und 202:

    UNTERKÜNFTE BOTSWANA Leroo La Tau

  • Seite 203 und 204:

    ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Gesundheit

  • Seite 205 und 206:

    CAMPINGREISEN ZIMBABWE GROßE ZIMBA

  • Seite 207 und 208:

    FLUG-SAFARIS ZIMBABWE ZIMBABWE HIGH

  • Seite 209 und 210:

    FLUG-SAFARIS ZIMBABWE ZIMBABWE NEU

  • Seite 211 und 212:

    HARARE, EASTERN HIGHLANDS & LAKE KA

  • Seite 213 und 214:

    UNTERKÜNFTE ZIMBABWE Great Zimbabw

  • Seite 215 und 216:

    UNTERKÜNFTE BEI DEN VICTORIA WASSE

  • Seite 217 und 218:

    ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Gesundheit

  • Seite 219 und 220:

    FASZINATION ZAMBIA - MALAWI ABENTEU

  • Seite 221 und 222:

    FLUG-SAFARI SOUTH LUANGWA & LOWER Z

  • Seite 223 und 224:

    FLUG-SAFARIS ZAMBIA FLUGSAFARI ZAMB

  • Seite 225 und 226:

    UNTERKÜNFTE ZAMBIA Sanctuary Chich

  • Seite 227 und 228:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Kleidung I

  • Seite 229 und 230:

    RUNDREISEN MALAWI 15. Tag: Salima -

  • Seite 231 und 232:

    MIETWAGENREISEN MALAWI 8. Tag: Zomb

  • Seite 233 und 234:

    MIETWAGENREISEN MALAWI 10. Tag: Nkh

  • Seite 235 und 236:

    UNTERKÜNFTE MALAWI Pumulani Deluxe

  • Seite 237 und 238:

    ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN Kleidung H

  • Seite 239 und 240:

    BUSH & BEACH KOMBINATION LÄNDERKOM

  • Seite 241 und 242:

    UNTERKÜNFTE MOZAMBIQUE LIMPOPO NAT

  • Seite 243 und 244:

    UNTERKÜNFTE MOZAMBIQUE Anantara Ba

  • Seite 245 und 246:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Kleidung G

  • Seite 247 und 248:

    GROSSES SAFARIERLEBNIS BIS ZUM MARA

  • Seite 249 und 250:

    MASAI ABENTEUER UND FASZINIERENDE T

  • Seite 251 und 252:

    TANSANIA - ABENTEUER UND TROPENSTR

  • Seite 253 und 254:

    SAFARI KOMPAKT RUNDREISEN TANSANIA

  • Seite 255 und 256:

    KILIMANJARO TREKKING AKTIVREISEN TA

  • Seite 257 und 258:

    ELEWANA SKySAFARI CLASSIC FLUG-SAFA

  • Seite 259 und 260:

    ROMANTIK PUR IM SÜDEN TANSANIAS FL

  • Seite 261 und 262:

    ELEFANTEN UND SCHIMPANSEN AM TANGAN

  • Seite 263 und 264:

    LAKE MANYARA & TARANGIRE NATIONALPA

  • Seite 265 und 266:

    UNTERWEGS IN DER SERENGETI UNTERKÜ

  • Seite 267 und 268:

    UNTERKÜNFTE TANSANIA Sanctuary Ser

  • Seite 269 und 270:

    SELOUS GAME RESERVE Selous Riversid

  • Seite 271 und 272:

    TAGESTOUREN & UNTERKÜNFTE ZANZIBAR

  • Seite 273 und 274:

    BADERESORTS AUF ZANZIBAR UNTERKÜNF

  • Seite 275 und 276:

    UNTERKÜNFTE TANSANIA Karafuu Beach

  • Seite 277 und 278:

    UNTERKÜNFTE ZANZIBAR Matemwe Lodge

  • Seite 279 und 280:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN Kleidung G

  • Seite 281 und 282:

    RUNDREISEN KENIA 6. Tag: Amboseli N

  • Seite 283 und 284:

    RUNDREISEN KENIA BEST OF KENYA Auf

  • Seite 285 und 286:

    KURZSAFARIS IM TSAVO UND AMBOSELI N

  • Seite 287 und 288:

    BIG FIVE IN STYLE FLUG-SAFARIS KENI

  • Seite 289 und 290:

    INTO THE WILD - MASAI MARA ExPLORER

  • Seite 291 und 292:

    GRANDIoSES NAIRoBI UND UMGEBUNG UNT

  • Seite 293 und 294:

    OL PEJETA UND LAKE NAKURU GEBIET UN

  • Seite 295 und 296:

    UNTERWEGS IN DEN WEITEN DER MASAI M

  • Seite 297 und 298:

    TSAVO NATIONALPARK Severin Safari C

  • Seite 299 und 300:

    UNTERKÜNFTE KENIA Baobab Beach Res

  • Seite 301 und 302:

    ALLGEMEINE INFORMATIONEN RUANDA/UGA

  • Seite 303 und 304:

    RUNDREISEN UGANDA VERLÄNGERUNG VIC

  • Seite 305 und 306:

    BEST OF GORILLAS RUNDREISEN RUANDA

  • Seite 307 und 308:

    10. Pass-, Visa-, & Gesundheitsbest

Kataloge

2019-Afrika-Katalog
2019-Afrika-Select-Katalog
2019-Indischer-Ozean-Katalog
2019-Namibia-Katalog
2019-Australien-Katalog
2019-Neuseeland-Katalog
2019-AAT Kings Gruppenreisen-Katalog
2019-Südsee-Katalog
2018-Südamerika-Katalog
2019-Mittelamerika-Katalog
2019-USA-Kanada-Katalog
2019-Europa-und Orient-Katalog
2019-Asien-Katalog
2018-Mekong-Katalog
2019-Kreuzfahrten-Katalog
2019-Bahn-und Schiff-Katalog
2018-Rad-und-Schiff-Katalog
2018-Westaustralien-Katalog
2018-Queensland-Katalog
2018-Fiji-Katalog
2018-Tauchen-Katalog

Magazin

2019-1-Reisemagazin-Karawane